Badeunfall

17-Jährige im Rhein ertrunken

Die Suche nach zwei weiteren Mädchen haben die Einsatzkräfte nach einem Großeinsatz eingestellt.

18.06.2021

Von dpa

Duisburg. Beim Baden im Rhein ist am Mittwochabend in Duisburg eine 17-Jährige ertrunken. Nach zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren, die mit der 17-Jährigen ins Wasser gegangenen waren, suchte die Polizei am Donnerstag mit Rettungsbooten und Hubschraubern, am frühen Abend stellten die Rettungskräfte die Suche ein. Die Feuerwehr hatte zuvor alle in Frage kommenden Uferbereiche nochmal abgesucht. Auch Taucher waren erneut zum Einsatz gekommen. „Die Chance, dass sie noch leben, geht gegen Null“, hatte eine Polizeisprecherin am Nachmittag gesagt.

Am Mittwochabend hatten Passanten die Feuerwehr gerufen und von Hilferufen berichtet. Feuerwehr, Polizei und DLRG starteten daraufhin eine große Suchaktion mit rund 160 Einsatzkräften, zwei Hubschraubern und mehreren Tauchern. Aus der Luft wurde die 17-Jährige im Wasser entdeckt und mit Hilfe eines Rettungsboots geborgen. Sie starb jedoch kurz danach trotz Reanimationsversuchen.

Die Polizei hat die niederländischen Behörden informiert – für den Fall, dass die zwei Mädchen ertrunken sind und die Leichen stromabwärts angeschwemmt werden. Ertrunkene sänken zunächst im Wasser ab, sagte eine DLRG-Sprecherin. Der Rhein habe zudem starke Unterströmungen, die auch geübte Schwimmer nach unten ziehen könnten. Die Leichen tauchten oft erst nach Tagen wieder auf.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juni 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
18. Juni 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Juni 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App