Ammerbuch

Absage an Filter im Klassenzimmer

Wie hält es die Gemeinde Ammerbuch mit der Anschaffung von Luftfiltern, damit nach den anstehenden Sommerferien trotz einer möglichen erneuten Corona-Ansteckungs-Gefahr wieder regulärer Präsenz-Unterricht in den Schulen möglich ist?

13.07.2021

Von uha

Das wollte am Montag im Gemeinderat GAL-Rat Dietmar Hammer wissen. Die Antwort von Bürgermeisterin Christel Halm war eindeutig: „Wir haben nicht vor, da einzusteigen“, sagte sie über das von der Landesregierung aufgelegte Förderprogramm für entsprechende Filteranlagen. Der „Kosten-Nutzen-Effekt“ sei „verschwindend gering“, begründete Halm die Absage. Es sei „wesentlich besser“, regelmäßig das Fen...

60% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2021, 21:09 Uhr
Aktualisiert:
13. Juli 2021, 21:09 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Juli 2021, 21:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App