Staatsoper

„Ariadne auf Naxos“ als Online-Event

Eine konzertante Aufführung und noch viel mehr bieten die Stuttgarter – Harald Schmidt ist auch dabei.

10.04.2021

Von SWP

Ein Tag rund um Richard Strauss' „Ariadne auf Naxos“: Unter Leitung von Generalmusikdirektor Cornelius Meister widmen sich das Staatsorchester sowie das Ensemble der Staatsoper Stuttgart am Sonntag dieser Oper.

In einem kostenlosen Stream aus dem Forum am Schlosspark in Ludwigsburg wird um 18 Uhr die zweite, heute geläufige Fassung in einer konzertanten Version auf der Webseite der Staatsoper übertragen. Simone Schneider übernimmt die Titelpartie, Beate Ritter die Rolle der Zerbinetta. Claudia Mahnke ist als Komponist zu erleben, Martin Gantner als Musiklehrer. Benjamin Bruns feiert sein Rollendebüt als Bacchus. Harald Schmidt gastiert in der Sprechrolle des Haushofmeisters.

Zusätzlich wird um 17 Uhr die Orchestersuite „Der Bürger als Edelmann“ gespielt – die Bühnenmusik zu Molières gleichnamiger Komödie. Von dem engen Zusammenhang zwischen „Ariadne auf Naxos“ und dem Stuttgarter Opernensemble berichtet auch eine Lesung des Briefwechsels des Komponisten Richard Strauss und seines Librettisten Hugo Hofmannsthal mit Harald Schmidt. Eine Dokumentation widmet sich der Baugeschichte des Kleinen Hauses des Stuttgarter Hoftheaters, dem Uraufführungsort der ersten Ariadne-Fassung. Backstage-Einblicke, Dokumentarisches sowie ein Fotowettbewerb ergänzen das Programm, einzusehen unter www.staatsoper-stuttgart.de/ariadne. swp

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
10. April 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. April 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App