Ofterdingen · Heimatgeschichte

Die Schwäbische Nachtigall im Ofterdinger Nest

Zwischen Buttermachen und Aderlass: Der Dichter und Theologe Karl Gerok lebte als kleines Kind an der Steinlach. Aus seiner kurzen Ofterdinger Zeit hatte er vor allem rustikale Eindrucke in Erinnerung.

30.07.2019

Von Jürgen Jonas

Geistgesalbter Prediger und gottbegnadeter Dichter. Die schwäbische Nachtigall. So hat man ihn genannt. Sein Gedicht-Bestseller, die „Palmblätter“, hatte um 1900 schon 400 Auflagen erreicht. Studierte im Tübinger Stift, lehrte dort längere Zeit als Repetent, übernahm Kirchenämter in Stuttgart, wurde Oberhofprediger und Prälat, war gern gesehener Gast beim württembergischen König Karl. Was hat ein...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
30. Juli 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App