Stuttgart/Flensburg

E-Autos: Südwesten und der hohe Norden haben die Nase vorne

Auf den Straßen Baden-Württembergs und Hamburgs sind deutschlandweit die meisten E-Autos unterwegs.

24.11.2021

Von dpa/lsw

Ein Elektroauto auf grünem Grund markiert einen Parkplatz für Elektrofahrzeuge. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Stuttgart/Flensburg. Wie die jüngste Auswertung des Kraftfahrt-Bundesamts zum Stichtag 1. Oktober ergab, hatte Hamburg leicht die Nase vorne. In der Hansestadt machen reine Stromer 1,4 Prozent aller dort gemeldeten Pkw aus. In Baden-Württemberg sind es 1,3 Prozent.

Der Elektroautoanteil auf deutschen Straßen ist zwar insgesamt noch gering, hat zuletzt aber deutlich zugenommen. Noch zu Beginn des Jahres lag der Anteil reiner Stromer bundesweit bei 0,6 Prozent der Autos. Im Oktober lag der deutsche Durchschnitt den Angaben zufolge bereits bei 1,1 Prozent. Oberhalb dieser Marke rangieren auch Bayern, Schleswig-Holstein und Hessen mit je 1,2 Prozent. Berlin und Niedersachsen liegen den Angaben zufolge in etwa im Durchschnitt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. November 2021, 14:26 Uhr
Aktualisiert:
24. November 2021, 14:26 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. November 2021, 14:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App