Hochwasser-Schutz

Dußlingen: Ein Meter würde wohl reichen

Als ersten Schutz gegen die Flutung des B27-Tunnels dient eine leichte Aufschüttung am Wiesbach. Etwas ausgebaut könnte ein dauerhafter Schutz vor den Fluten entstehen.

16.07.2021

Von Mario Beißwenger

Der Damm wirkt fast lächerlich klein, doch er entfaltet schon seine Wirkung. Die Gemeinde Dußlingen ließ gleich nach der Überflutung des B27-Tunnels am Abend des 28. Juni am rechten Ufer des Wiesbaches die Erde anschütten. „Das war eine erste schnelle Sache“, erklärt Dußlingens Bürgermeister Thomas Hölsch. Die Aufschüttung zwischen dem Weg und dem kleinen Fließgewässer habe schon gewirkt. Als es ...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2021, 23:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Juli 2021, 23:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Juli 2021, 23:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App