Rottenburg

Ein verschwundenes Stück Stadtgraben

Längst in Vergessenheit geraten ist der ehemalige, sehr tiefe Stadtgraben an der Nordostecke des Bischöflichen Palais zwischen Eugen-Bolz-Platz/Weggentalstraße und Burggraben in Rottenburg.

07.05.2021

Von rum

Er war Teil des großen alten Gemüse- und Blumengartens, der einst von den Jesuiten angelegt und später von Mitarbeitern und Hauswirtschafterinnen der hier wohnenden geistlichen Würdenträger bewirtschaftet und gepflegt wurde. Diese um 1968 im damaligen Garten nördlich des Bischöflichen Palais mit Blick in Richtung Burggraben entstandene Fotografie mit Apfelblüten und rosaroten Steingarten-Polsterp...

62% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
7. Mai 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Mai 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App