Kreis Tübingen · Nahverkehr

Jugendticket BW: Kosten, Gültigkeit und Regeln in der Übersicht

Zum 1. März kommt das neue Jugendticket BW: Wie viel es kostet, wer es bekommt und was der Naldo darüber sagt.

24.01.2023

Von itz

Archivbild: Erich Sommer

Archivbild: Erich Sommer

Für einen Euro am Tag in ganz Baden-Württemberg den Nah- und Regionalverkehr nutzen – das ist die Idee, die hinter dem neuen Jugendticket BW steckt. Es wird zum 1. März eingeführt und gilt dann rund um die Uhr. Christoph Heneka, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Naldo, schwärmt in einer Mitteilung: Es sei „ein tolles Ticket“, welches „für junge Menschen das Bus- und Bahnfahren alltäglich erlebbar macht“. Seit September arbeitet der Naldo an der Umsetzung.

Doch was steckt dahinter? Es handelt sich um ein persönliches Jahresabo, das jährlich 365 Euro kosten soll. Die Stadt Tübingen bezuschusst das Ticket, weshalb es für Fahrgäste aus dem Stadtgebiet nur 22 Euro monatlich kosten soll. Es gilt nicht im Fernverkehr und funktioniert ähnlich wie das 9-Euro-Ticket im vergangenen Sommer, eben landes-, nicht bundesweit.

Gekauft werden kann das Ticket allerdings nur von jungen Menschen bis zum 21. Lebensjahr, die in Baden-Württemberg wohnen – sowie von Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Azubis und Freiwilligendienstlern bis zum 27. Lebensjahr. Der Einstieg ist immer zum Monatsbeginn möglich, die Mindestbezugszeit beträgt ein Jahr. Danach ist die Kündigung monatlich möglich.

Alle bestehenden Abo-25-Fahrkarten werden automatisch in das neue Jugendticket umgewandelt, sofern der Fahrgast finanziell profitiert, teilt Naldo-Sprecherin Anne Lohmüller mit. Die Betroffenen seien informiert. 8000 Abos seien durch die Vergabe über die Schulen in den Kreisen Tübingen, Reutlingen, Sigmaringen und Zollernalb betroffen. Zudem weitere 2000 Fahrgäste, die bislang das Abo 25 im Stadttarif Tübingen nutzen, dessen Bezuschussung eben auch übernommen wird. Einige dürften nun auch vom monatlich abbestellbaren Schülermonatsticket auf das Jugendticket wechseln, schätzt Lohmüller. Der Verbund rechnet im Schülerbereich insgesamt „mit einer Wechselquote von fast 70 Prozent“. Mehrere tausend Auszubildende seien zudem betroffen, die bislang das Abo 25 nutzen.

Das Jugendticket BW wird zu 70 Prozent vom Land und zu 30 Prozent von den Landkreisen finanziert. Die Verbund-GmbH investiert laut Lohmüller etwa 150 000 Euro in die neue Vertriebssoftware und die Bestell- und Kundenportale, Land und Landkreise steuern nach Naldo-Angaben rund 9 Millionen Euro pro Jahr bei.

Fragen zum Jugendticket

Alle Informationen zu Tarif- Details und den Bestellmöglichkeiten gibt es auf der Homepage www.naldo.de, zudem stehen die Kundenberaterinnen der Naldo-Hotline 07471/93019696 montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
24.01.2023, 15:36 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 14sec
zuletzt aktualisiert: 24.01.2023, 15:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App