Tübingen

Ist mir schleierhaft

20.05.2022

Von Lukas Weber, Tübingen

Eberhard war ein Judenfeind! Das stellt das TAGBLATT mit Bezug auf das angefertigte Gutachten zu Recht fest. Was der Zusatz „aber kein Hasser“ bedeuten soll, ist mir aber schleierhaft.

Wäre die „schleichende Ausweisung“ (Gutachten) der Juden und Jüdinnen aus der Stadt (und letztlich aus dem ganzen Land) denn weniger schlimm, wenn tatsächlich kein Hass, sondern nur „normaler“ Antijudaismus der Auslöser war? Für die jüdischen Familien, die Tübingen verlassen mussten und erst knapp 400 Jahre später zurückkehren konnten, wird das kaum ein Trost gewesen sein.

Ebenso wenig dürfte ihnen die Feststellung geholfen haben, dass im 15. Jahrhundert nicht nur Eberhard, sondern auch die Mehrheit der Bevölkerung antijüdisch eingestellt war, die ihm seine verschwörungstheoretische „Begründung" der Ausweisung – den angeblich notwendigen Schutz der Studierenden vor jüdischen Krediten – wohl abnahmen.

Zum Artikel

Erstellt:
20.05.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 25sec
zuletzt aktualisiert: 20.05.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App