Tübingen

Keine gute Idee

Das neue Tübinger Hallenbad Süd soll entweder am Freibadeingang oder am Nebeneingang gebaut werden. Am Donnerstag entscheidet der Gemeinderat darüber.

25.01.2023

Von Ute Woeckner, Tübingen

Keine gute Idee, das Hallenbad direkt neben den Freibad-Eingang in ein kleines Baufenster zu klotzen: weder ökonomisch, ökologisch, noch architektonisch. Wenn grüne Politik neuerdings darin besteht, einem Bauprojekt, das auch gut an anderer Stelle stehen kann, uralte Bäume zu opfern und ein funktionierendes Hotelgebäude zu zerstören, dann ist das für mich nicht mehr grün und akzeptabel.

Das Hotel platt zu machen sowie Eingangsbereich, Kiosk und Teile der Umkleidekabinen des Freibads wegzubaggern ist in Zeiten von Klimawandel, Rohstoffknappheit und Müllproblematik nicht vermittelbar. Zumal der Abriss mindestens 340000 Euro kosten soll. Eine Summe, die man sinnvoller einsetzen kann.

Der Abriss des sanierten Hotels zerstört die Existenzgrundlage einer Familie, die mit Herzblut und Geld eine gammelige Bude in einen angenehmen Aufenthaltsort für ihre Gäste verwandelt hat. Tübingen verlöre am Neckartalweg eine relativ preiswerte, stadtnahe Unterkunft nicht nur für radelnde Touristen. Und alles nur, damit sich Sportler und Sportlerinnen ein paar Meter und Minuten Fuß- oder Radweg sparen. Oder um die Zeit für den Bebauungsplan West zu verkürzen? Ich glaub, ich bin im falschen Film.

Zum Artikel

Erstellt:
25.01.2023, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 33sec
zuletzt aktualisiert: 25.01.2023, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App