Tübingen · Literaturpreis

Kulinarische Sensationen und der Zustand der Welt

Die japanische Autorin Ryoko Sekiguchi findet bei Früchten und Pflanzen Zuflucht vor dem Vergehen der Zeit.

21.04.2021

Von Dorothee Hermann

Wer das Gefühl hat, das Leben rausche viel zu schnell an einem vorbei, sollte zu dem schmalen Buch „Nagori – Die Sehnsucht nach der von uns gegangenen Jahreszeit“ greifen. Darin sucht die in Paris lebende Schriftstellerin Ryoko Sekiguchi den „Geschmack des bevorstehenden Abschieds und die Sehnsucht nach der Wiederkehr“ (so etwa lautet die Übersetzung des japanischen Ausdrucks „Nagori“) in Früchte...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. April 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. April 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App