Zürich

Lufthansa-Tochter Swiss fliegt bald öfter nach Berlin

Die Lufthansa-Tochter Swiss baut ihren Flugplan zum Sommer hin aus.

25.02.2021

Von dpa

Zürich. Zwischen Juli und September werde das Angebot nach derzeitigen Plänen auf etwa 65 Prozent der Kapazitäten von vor der Corona-Krise erweitert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Zürich mit.

Von Zürich nach Berlin soll es künftig mehr Flüge geben, bis zu sechs am Tag, hieß es. Miami im US-Bundesstaat Florida soll bereits ab 28. März wieder fünf Mal pro Woche angeflogen werden. Neu will die Swiss auch Tallinn in Estland (ab 25. Juni) und Billund in Dänemark (ab 2. Juli) ins Programm nehmen. Insgesamt sollen ab Juli dann 85 Destinationen aus Zürich angeflogen werden. 2019 flog die Swiss noch mehr als 100 Destinationen von Zürich aus an. Sie beförderte mit etwa 90 Maschinen 19 Millionen Passagiere.

Alle Tickets könnten bis 31. Mai beliebig oft und kostenlos umgebucht werden, wie die Airline berichtete. Nach diesem Datum sei noch eine weitere gebührenfreie Umbuchung möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2021, 14:18 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2021, 14:18 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2021, 14:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App