Kusterdingen

Microsoft-Trick: Großen Betrag vom Konto gestohlen

Um mehrere Zehntausend Euro dürfte ein Mann aus Kusterdingen am Mittwoch von Telefonbetrügern gebracht worden sein, teilt die Polizei mit.

22.07.2021

Von ST

Unbekannte meldeten sich am Morgen telefonisch bei dem PC-Nutzer und gaben sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus. Sie gaukelten dem Mann vor, dass sein Computer von gefährlichen Viren befallen sei, und boten Hilfe an. Im weiteren Gespräch brachten die Betrüger ihr Opfer dazu, ihnen einen sogenannten Fremdzugriff auf seinen PC zu gewähren. Dies nutzten die Kriminellen, um von den Konten des Mannes einen fünfstelligen Betrag abzubuchen. Die Polizei warnt dringend davor, auf derartige Anrufe einzugehen, und rät, solche Gespräche unverzüglich zu beenden und strikt die Aufforderung zu verweigern, eine Fernwartungssoftware zu installieren. Auch sollten nie Konto- oder Kreditkartendaten, Passwörter und sonstige Zugangsdaten preisgegeben werden. Wer Opfer einer solchen Straftat geworden ist, sollte den Rechner vom Internet trennen und den PC herunterfahren, Kontakt mit der Bank aufnehmen, um das Geld möglicherweise zurückzuholen. Auch sollte der überprüft, das Fernwartungsprogramm gelöscht und Anzeige bei der Polizei erstattet werden.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juli 2021, 20:47 Uhr
Aktualisiert:
22. Juli 2021, 20:47 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juli 2021, 20:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App