Tübingen/Reutlingen

Nach Messerattacke: 18-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt

Im Juli 2020 attackierte ein 18-Jähriger einen 19-Jährigen am Neckartailfinger Aileswasensee mit einem Messer und verletzte ihn schwer. Nun hat die Tübinger Staatsanwaltschaft gegen den Reutlinger Anklage zur Jugendkammer des Landesgerichts erhoben.

07.04.2021

Von ST

Staatsanwaltschaft Tübingen, Charlottenstraße 19. Bild: Hans-Jörg Schweizer

Wie Staatsanwalt Nicolaus Wegele in einer Presseerklärung mitteilt, lege die Staatsanwaltschaft dem 18-jährigen Beschuldigten zur Last, dass er am Abend des 20. Juli mit einem Messer „auf einen am Boden liegenden und sich keines Angriffs versehenden“ 19-Jährigen eingestochen hat. Das Messer hatte demnach eine Klingenlänge von etwa zehn Zentimetern. Der Angeklagte aus Reutlingen soll dabei in Tötungsabsicht gehandelt haben.

Das Opfer erlitt durch die Messerattacke fünf teils mehrere Zentimeter tiefe Stichverletzungen an der rechten Schulter, des linken und rechten Oberarms, des linken Oberbauchs sowie des linken Oberschenkels. Der 19-Jährige musste operiert werden, während der mutmaßliche Täter noch am Tattag verhaftet werden konnte. Er sitzt seither in Untersuchungshaft.

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2021, 09:19 Uhr
Aktualisiert:
7. April 2021, 09:19 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. April 2021, 09:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App