Verbrechen

Neuer Prozess nach 27 Jahren: War es ein Mord oder Totschlag?

1995 wird in Sindelfingen eine junge Frau erstochen, erst 26 Jahre später wird der Cold Case aufgeklärt. Nun wird der Fall vor Gericht neu verhandelt. Im Zentrum steht eine entscheidende Frage.

28.11.2022

Von Von Martin Oversohl, dpa

Stuttgart. Rund 27 Jahre nach einer Bluttat an einer Frau in Sindelfingen (Kreis Böblingen) muss sich ein mittlerweile 72 Jahre alter Mann ein weiteres Mal wegen desselben Falls vor Gericht verantworten. Der Rentner war im Juli 2021 bereits vom Landgericht Stuttgart zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden, weil er 1995 eine Frau an einem S-Bahnhof angegriffen und erstochen hatte. ...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
28.11.2022, 06:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 41sec
zuletzt aktualisiert: 28.11.2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App