Verkehr

Paritätischer fordert dauerhaftes 9-Euro-Ticket für FSJler

05.08.2022

Von dpa

Wer ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, soll aus Sicht des Paritätischen Baden-Württemberg auch nach Ende August vom 9-Euro-Ticket profitieren. Die jährlich rund 13 300 Freiwilligen nutzten nicht nur die Zeit nach der Schule sinnvoll, sondern trügen auch zur Stärkung der demokratischen Gesellschaft bei, erklärte der Wohlfahrtsverband am Freitag in Stuttgart. Dieses persönliche Engagement solle mit einer Weiterführung des Billigtickets für Freiwillige wertgeschätzt werden, forderte der Verband.

„Die Fahrtkosten zur Arbeit können bis zu einem Drittel des Taschengeldes ausmachen“, sagte die Vorstandsvorsitzende Ursel Wolfgramm laut Mitteilung. FSJler erhalten in der Regel einige Hundert Euro Taschengeld im Monat. Das 9-Euro-Ticket für den Nahverkehr läuft Ende August aus. Derzeit wird über eine mögliche Nachfolgeregelung diskutiert.

Zum Artikel

Erstellt:
05.08.2022, 09:29 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 22sec
zuletzt aktualisiert: 05.08.2022, 09:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte
Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App