Literatur

Portugal wird erst 2022 Gastland

Nach der Absage der Leipziger Buchmesse werden Publikationen im Rahmen eines „Lesefestes“ präsentiert.

01.04.2021

Von EPD

Leipzig. Portugal verschiebt seinen Auftritt als Gastland der Leipziger Buchmesse um ein Jahr auf 2022. Grund ist die pandemie-bedingte Absage des diesjährigen Frühjahrstreffs der Buchbranche, wie die Leipziger Buchmesse am Mittwoch mitteilte. Einige Publikationen aus dem südeuropäischen Land sollen aber bereits im Rahmen des Lesefestes „Leipzig liest extra“ Ende Mai präsentiert werden.

Wegen der Pandemie war die Leipziger Buchmesse bereits 2020 komplett ausgefallen. Für dieses Jahr hatten die Veranstalter zunächst eine Präsenzmesse Ende Mai im Auge. Aufgrund der Infektionslage war Ende Januar jedoch auch der Ausweichtermin der üblicherweise im März ausgerichteten Messe abgesagt worden.

Es seien extrem schwierige Zeiten, um Literatur Sichtbarkeit zu verleihen, erklärte Buchmesse-Direktor Oliver Zille. Daher freue ihn die Entscheidung Portugals sehr, den für 2021 geplanten Gastlandauftritt nachzuholen. „Mit der Verschiebung haben wir nun gemeinsam die Möglichkeit, schon in diesem Jahr einen spannenden Vorgeschmack auf die vielfältige portugiesischsprachige Literatur zu geben“, sagte er. Im kommenden Jahr bekämen die Autorinnen und Autoren dann eine große Bühne geboten.

In diesem Jahr erscheinen rund 50 neue Bücher aus Portugal und weiteren portugiesischsprachigen Ländern auf Deutsch. Diese sollen bereits in diesem Jahr auf verschiedene Weise in den Fokus gestellt werden. epd

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
1. April 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. April 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App