Stuttgart

Prozess gegen Terrorgruppe „Gruppe S.“ soll April starten

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat die Anklage gegen zwölf Mitglieder und Unterstützer der mutmaßlichen rechten Terrorgruppe „Gruppe S.

25.02.2021

Von dpa/lsw

Blick auf das Oberlandesgericht Stuttgart. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Stuttgart. “ zugelassen. Der Prozess solle ab dem 13. April beginnen, teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag mit. Der SWR hatte zuerst berichtet.

Nach SWR-Recherchen hat der als Rädelsführer angeklagte Werner S., nach dem die Gruppe auch benannt ist, in der Untersuchungshaft in Augsburg versucht, einen Mörder anzuheuern. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Augsburg bestätigte dem SWR auf Nachfrage ein solches Ermittlungsverfahren. S. soll einem früheren Mafia-Mitglied bis zu 50 000 Euro angeboten haben, wenn er den Hauptzeugen des Prozesses tötet.

Die Terrorzelle soll laut Bundesanwaltschaft Anschläge auf Moscheen geplant haben, um den politischen Umsturz einzuleiten. Laut Anklage hatten die Gründungsmitglieder das Ziel, „mit ihrer Vereinigung die Staats- und Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland zu erschüttern und letztlich zu überwinden“. Sie sollen hauptsächlich Gewalt gegen Muslime, aber auch gegen politisch Andersdenkende erwogen haben.

Die zwölf Angeklagten sind deutsche Staatsbürger, elf davon sitzen in Untersuchungshaft

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2021, 17:26 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2021, 17:26 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2021, 17:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App