Fußball

Raus ohne Applaus

Für die DFB-Elf ist nach dem 1:1 gegen die Ivorer in der Vorrunde Schluss.

29.07.2021

Von SID

Tokio. Trainer Stefan Kuntz stand mit leerem Blick an der Seitenlinie, Stürmer Max Kruse kauerte noch lange nach Spielende enttäuscht auf der Ersatzbank: Das schnelle Ende aller Medaillen-Träume hinterließ bei den DFB-Kickern Frust. „Die Enttäuschung ist sehr groß, keiner von uns will nach Hause. Wir haben nichts erreicht“, sagte Kruse, der extra für Olympia ein Comeback im DFB-Trikot gewagt hatte.

Doch ein 1:1 (0:0) im letzten Gruppenspiel gegen die Elfenbeinküste war zu wenig, mit nur vier Punkten verpasste das dezimierte Kuntz-Team das Viertelfinale. Der Ausgleich durch Eduard Löwen (73.) hatte in Miyagi zwar noch einmal für Spannung gesorgt, am Ende ging das deutsche Rumpfteam aber auf dem Zahnfleisch. Für einen Comeback-Sieg nach dem Eigentor von Benjamin Henrichs (67.) fehlte die Kraft.

Nur noch 14 Feldspieler standen Kuntz am Mittwoch zur Verfügung, schon vor Olympia hatte er die mangelnde Unterstützung der Bundesliga bemängelt. Unwillige Spieler und Klubs verhinderten letztlich einen Siegeszug wie 2016, als Deutschland Silber geholt hatte. Nun heißt es: Raus ohne Applaus. Denn auch jedes Olympia-Flair fehlte. „Wir waren kaserniert, waren eingesperrt, durften nicht auf die Straße gehen und erst nach langem Hin und Her überhaupt einen Balkon öffnen“, sagte Kuntz. Einzig die zwei kurzen Besuche im Olympischen Dorf hätten Eindruck hinterlassen. Ob Kuntz, 58, Trainer bleibt, ließ er zunächst offen. sid

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
29. Juli 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App