Tübingen

Spiel mit dem Feuer

„Aufsuchende Impfungen“ gegen das Corona-Virus sind nötig, meint diese Leserin.

25.09.2021

Von Claudia Lenger-Atan, Tübingen

14. September: Inzidenz mit Impfung: 18.5, ohne: 105,5= 11 mal mehr. Schulen, Kitas, bald die Unis öffnen. Gut für die Jugend. Nur: die 4. Welle rollt. 2 x Sommerferien– noch immer keine kleineren Klassen/Gruppen, mehr Lehr-/Erziehungskräfte, Luftfilter. Zu teuer für die Grünen, Kretschmann und Luca!

Seit 16. September gilt statt Positivinzidenz die Hospitalisierungsinzidenz (ca. 14 Tage nach Infektion). Das folgt der zynischen Profit-Logik der Monopole: „Mit Neuinfektionen und Toten leben, Kinder erkranken nicht so schwer“, Hauptsache, die Produktion läuft. Ein Spiel mit dem Feuer, das auch das egoistische Gedankengut der Coronaleugner und Impfverweigerer wie beim Rechtsausleger „DieBasis“ befördert. Test sollen nun selbst bezahlt werden, auch die teureren, besseren PCR-Tests. Gut, dass Frau Federle weiterhin kostenlos testen will!

Zum Nachdenken: 30000 Schüler mussten in NRW gleich nach Beginn der Schule wieder in Quarantäne! In Großbritannien leiden ca. 30000 Kinder unter Long Covid. Ein starkes Argument für dringliche Impfung von Kindern und Jugendlichen. Nötig sind aufsuchende Impfungen an Schulen, Hochschulen, Kontrollen mit kostenlosen PCR- Schnelltests. Freigabe der Impf- Patente!

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. September 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. September 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App