Rottenburg · Gesundheit

Stadt sieht Überangebot an Sportplätzen

Ein Drei-Jahres-Plan mit vielen Projekten: Für Jung und Alt will die Stadt die Sportangebote verbessern. Schulhöfe und der Schänzle-Park sollen bewegungsfreundlich werden. Für Vereine gibt’s Zuschüsse.

08.05.2021

Von Philipp Koebnik

Rund 11,7 Millionen Menschen waren im Jahr 2019, also vor Beginn der Corona-Pandemie, in einem der fast 10000 Fitnessclubs in Deutschland angemeldet. Doch die Studios sind seit November geschlossen. Und außer allein zu joggen oder einen Trimmdichpfad zu meistern, gibt es derzeit kaum Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Bewegungsmangel ist in Corona-Zeiten ein weitverbreitetes Phänomen. Au...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
8. Mai 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
8. Mai 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Mai 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App