Stuttgart

Takkt hofft auf spürbaren Auftrieb 2021

Beim Büromöbelhändler Takkt sind die Geschäfte im Schlussquartal 2020 deutlich in Schwung gekommen, doch bleibt der Vorstand vorsichtig.

25.02.2021

Von dpa

Stuttgart. Wegen der Verlängerung der Lockdowns in vielen Regionen sei mit einem herausfordernden ersten Quartal zu rechnen, teilte das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mit. Im Jahresverlauf sollte sich die Geschäftsentwicklung dann aber spürbar bessern, hieß es weiter.

2020 hatte die Corona-Pandemie Takkt trotz eines Sparprogramms und der Belebung zu Jahresende kräftige Umsatz- und Ergebniseinbußen eingebrockt. Vor allem das Geschäft mit Ausstattung für Messen und Konferenzen litt. Die Erlöse sackten nach vorläufigen Berechnungen im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent auf rund 1,07 Milliarden Euro ab. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) brach um 52 Prozent auf 52,4 Millionen Euro ein. Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr will der Konzern am 29. März veröffentlichen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2021, 08:32 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2021, 08:32 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2021, 08:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App