Höfen an der Enz

Toter 93-Jähriger bei Brand: Verdacht der Rauchvergiftung

Ein 93-Jähriger, der tot in einem brennenden Wohnhaus im Kreis Calw gefunden worden war, ist als der Hausbesitzer identifiziert worden.

25.02.2021

Von dpa/lsw

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Höfen an der Enz. Es bestehe der Verdacht, dass er an einer Rauchvergiftung starb, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine Obduktion soll Klarheit schaffen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Senioren am Mittwochnachmittag leblos in seinem brennenden Haus in Höfen an der Enz gefunden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Zunächst war unklar gewesen, ob es sich bei dem Mann um einen Bewohner des Hauses handelte. Die Brandursache war am Donnerstag weiter unbekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2021, 17:54 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2021, 17:54 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2021, 17:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App