Dußlingen · Natur

Viel Leben im Totholz

Im Garten von Ursula Barthlen in Dußlingen entsteht die erste Benjes-Hecke im Ort. Wie aus einer toten Hecke ein grüner Blättermantel entsteht.

13.04.2021

Von Susanne Mutschler

Zwischen parallel in den Boden gerammten Holzpfählen wächst auf der Dußlinger Baumwiese neben Ursula Barthlens Bauernhaus in der Uffhofenstraße eine „Benjes-Hecke“ in die Höhe. Der noch zu begrünende Wall wird elf Meter lang, fast einen Meter breit und besteht aus stabilem Baumschnitt, krautigem, erdigem Gartenabfall und luftig geschichtetem Heu. Die Idee der Benjes-Hecke ist so einfach wie einle...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
13. April 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. April 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App