Tübingen

Vor allem die Mütter

Wegen des Fachkräftemangels in den Betreuungseinrichtungen schlägt die Tübinger Stadtverwaltung vor, die Öffnungszeiten zu kürzen.

25.01.2023

Von Julian Zipfel, Tübingen

Unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit werden in Tübingen massive Einschränkungen bei der Kinderbetreuung erfolgen. Erzieher- und Erzieherinnenstellen sollen gestrichen, Betreuungszeiten verkürzt und Einrichtungen geschlossen / zusammengeführt werden. Warum sollte das für alle Tübinger relevant sein?

Wir Eltern werden uns in Zukunft noch mehr zwischen Familie und Beruf entscheiden müssen. Wenn unsere Kinder nicht betreut werden, fallen wir aus dem Arbeitsmarkt. Das betrifft leider immer noch vor allem die Mütter. Das wird den Fachkräftemangel verstärken, der schon heute nur durch Zuwanderung abgedämpft werden kann. Wer will dann noch aus dem Ausland hierher kommen zum Arbeiten? Welche hochqualifizierte Fachkraft will Tübinger Miete zahlen und ihre Kinder am besten einfach sich selbst überlassen? Tübingen muss für Familien attraktiver werden. Zudem: Kinderbetreuung ist nicht alleine die Verantwortung der Eltern. Wer soll zukünftig unsere Renten zahlen? Die Welt von Morgen gehört unseren Kindern. Der demographische Wandel ist da. Jetzt haben wir noch die Chance, den Grundstein dafür zu legen. Wir brauchen eine Willkommenskultur, die auch unsere Kinder einschließt! Okay, Boomer?

Zum Artikel

Erstellt:
25.01.2023, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 32sec
zuletzt aktualisiert: 25.01.2023, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App