Tübingen · OB-Wahl

Wieviel Erdgaskrise passt in den OB-Wahlkampf?

Detailarbeit oder Weltwirtschaftskrise? Bauen oder Land(wirt)schaft? Zuwanderung oder „Sekundärmigration“? Die Wahlkampf- Debatte der Industrie- und Handelskammer am Dienstag hatte ihre hitzigen Momente.

05.10.2022

Von Eike Freese

Rund 120 Gäste aus der Wirtschaft nahmen am Dienstag fünf Kandidaten für die OB-Wahl unter die Lupe. Zur Diskussion der IHK waren neben den drei Favoriten Ulrike Baumgärtner, Sofie Geisel und Boris Palmer auch die Kandidaten Markus Vogt und Frank Walz gekommen. IHK-Sprecher Christoph Heise moderierte den Abend kurzweilig und agil, die Kontrahenten indes suchten durchaus den Konflikt. Neben dem Da...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
05.10.2022, 19:29 Uhr
Lesedauer: ca. 4min 15sec
zuletzt aktualisiert: 05.10.2022, 19:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App