Rottenburg

Wirtschaft: Bierbranche fast auf dem Trockenen

Geschlossene Gaststätten, abgesagte Feste: Auch die Brauereien Schimpf in Remmingsheim und Teufel in Baisingen leiden sehr unter der Corona-Pandemie. Verderbendes Fassbier in den Gully geleert haben sie aber noch nicht.

18.02.2021

Von Werner Bauknecht

Die Gaststätten sind geschlossen, Veranstaltungen und Feste sind fast vollständig abgesagt. Der Deutsche Brauerei-Bund verkündet, dass mittlerweile Bier im Wert von Millionen Euro weggeschüttet wird. Die Großhändler, so heißt es, bringen Fassbier zum Vernichten in die Brauereien zurück. Das sei klar, meint Martin Schimpf, Juniorchef der Brauerei Schimpf in Remmingsheim. Durch die Coronakrise habe...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2021, 19:53 Uhr
Aktualisiert:
18. Februar 2021, 19:53 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2021, 19:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App