Tübingen · Arabisches Filmfestival

Zwei Schwestern und die sozialen Medien

„Souad“ ist ein raffinierter Teeniefilm aus Ägypten.

11.10.2021

Von Dorothee Hermann

Das ist Souad (Bassant Ahmed, rechts).Bild: Arabisches Filmfestival

Die 19-jährige Souad (Bassant Ahmed) kann einen ziemlich durchtriebenen Eindruck machen. Sie sitzt im Bus und erzählt jedes Mal, wenn eine neue Passagierin neben ihr Platz nimmt, eine andere Geschichte über ihr Liebesleben, mit scheinbaren Belegen von ihrem Smartphone.

Blitzschnell die Rollen zu wechseln, gehört zum Alltag der Studentin. Etwa zum Wäscheaufhängen ein Kopftuch überzuziehen und es bei der Rückkehr in die Wohnung reflexhaft wieder abzustreifen. In schwarzer Sportunterwäsche in ihrem Zimmer sieht Souad aus wie ein Teenie irgendwo auf der Welt. Nur lebt sie in einer Stadt im Nildelta, wo die soziale Kontrolle sehr eng ist. Undenkbar, sich in einem Top öffentlich zu zeigen, außer vielleicht in den sozialen Medien.

Zuhause auf ihrem Bett lagert neben Smartphone und Laptop auch ein großes Kuscheltier. Es ist ein unübersehbares Symbol der Verletzlichkeit an der Schwelle zum Erwachsensein.

Die sozialen Medien scheinen ein Ventil für Sehnsüchte, die aufgrund der traditionellen Vorgaben nicht offen gelebt werden können. Dieser Spagat sowie die ständigen Vergleiche und Eifersüchteleien beanspruchen Souad emotional so sehr, dass sie wichtiger werden als alles andere. Ihre jüngere Schwester Rahab (Basmala Elghaiesch) scheint besser gewappnet.

Sie bewahrt sich durch ihre Skepsis gegenüber sozialen Medien deutlich mehr persönliche Unabhängigkeit. Wie sie einen Internet-Freund von Souad bei einer realen Begegnung ausfragt, ohne viel von sich selbst preiszugeben, ist ganz große Klasse. Wohl nur wenige Erwachsene wären zu einer vergleichbaren Distanz fähig.

Die 43-jährige ägyptische Regisseurin Ayten Amin begann während des Arabischen Frühlings („Tahrir 2011“) mit Dokumentarfilmen. „Souad“ war zur diesjährigen Berlinale eingeladen.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Oktober 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
11. Oktober 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App