Stipendien

90 Millionen Euro für Kreative

Die Bundesregierung will mit einem Stipendienprogramm in Höhe von 90 Millionen Euro Kreative in der Corona-Zeit unterstützen.

13.07.2021

Von kna

Das Geld soll aus dem „Rettungs- und Zukunftsprogramm Neustart Kultur“ zur Verfügung gestellt werden, teilte die Regierung mit. Damit könnten über Verwertungsgesellschaften mehr als 16 000 solo-selbständige Künstler und Journalisten sowie weitere Kreative Stipendien in Höhe von jeweils 5000 Euro zur Weiterentwicklung erhalten.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sagte: „Mit den Stipendien wollen wir sie darin bestärken, ihr künstlerisches Wirken trotz der Einschränkungen durch die Pandemie fortzusetzen.“

Das Stipendienprogramm richtet sich an die Berechtigten der Gema, der GVL, der VG Wort und der VG Bild-Kunst. Die Gema und die GVL erhalten laut Regierung jeweils 30 Millionen Euro, die VG Wort und die VG Bild-Kunst jeweils 15 Millionen Euro.

Das Programm startet bei den einzelnen Verwertungsgesellschaften zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Über die Vergabe der Stipendien sollen unabhängige Jurys entscheiden.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
13. Juli 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Juli 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App