Heckler & Koch

Gewinn steigt, Schulden bleiben

Die neuen Strukturen wirken: Der Waffenhersteller schreibt im laufenden Geschäft wieder schwarze Zahlen.

30.11.2021

Von dpa

Oberndorf. Mit dem Verkauf von Sturmgewehren und anderen Waffen hat der Rüstungskonzern Heckler & Koch mehr Gewinn gemacht als zuvor. Während der Umsatz in den ersten neun Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur um 1 Prozent auf 210 Millionen Euro kletterte, zog das operative Ergebnis um 7 Prozent auf 34,4 Millionen Euro an. Unter dem Strich blieb ein Nettogewinn von 17,1 Millionen Euro und damit fast ein Drittel mehr als in den ersten drei Quartalen 2020. Noch 2017 und 2018 steckte HK tief in den roten Zahlen, mit neuem Management und Investitionen der Eigentümer gelang die Wende.

Geld in die Kasse brachten 2021 Lieferungen von Sturmgewehren an die französische und an die norwegische Armee. Die US-Armee bekam Präzisionsgewehre von HK. Die britische Armee ließ ältere Sturmgewehre modernisieren. Mit Blick auf 2022 sagte Finanzvorstand Björn Krönert, man rechne mit einem anhaltend starken Markt: „Wir sind auf einem guten Wachstumskurs.“ Die Zahlen aus dem laufenden Geschäft sind positiv, der Schuldenberg bleibt mit 240,6 Millionen Euro an Krediten allerdings hoch. „Wir sind in guten Refinanzierungsgesprächen“, sagte Krönert.

Heckler & Koch hat derzeit 1050 Beschäftigte, davon sind 950 an seinem Stammsitz in Oberndorf tätig. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
30. November 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. November 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App