Tübingen · Politik

Der neue Jugendgemeinderat ist gewählt

Der neue Jugendgemeinderat steht fest. Im Januar konstituiert er sich.

08.12.2021

Von slo

Die Tübinger Jugendlichen haben einen neuen Jugendgemeinderat gewählt. Ihm gehören an: Benedikt Döllmann (759 Stimmen), Johanna Weiß (755), Jonathan Vogel (750), Emil Gramm (680), Paula Zimmermann (642), Lennart Lehmann (610), Fenja Mühlstraßer (609), Mia Boss (605), Tom Besenfelder (599), Lilia Hueck (598), Mohamed Amar-Bahida (572), Theo Döllmann (567), Veronika Gaus (565), Nora Charlotte Ruff (534), Ayumi Regis Feijo (521), Nicolas Baur (479), Enes Koca (475), Aurel Peythieu (474), Amos Busse (455) und Ramon Wang (386). Die Amtszeit des neuen Gremiums dauert zwei Jahre.

Alle Gewählten werden in die Sitzung am Freitag, 10. Dezember, eingeladen. Dort geht es um die verbesserung der Fahrradstellplätze am Uhland-Gymnasium. Beginn ist um 16.15 Uhr im Ratssaal. Die Sitzung findet als Hybridveranstaltung per MS-Teams statt. Wer online teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail an sofia.krueger@tuebingen.de wenden und erhält den Link. Für die Öffentlichkeit steht nur eine reduzierte Anzahl an Sitzplätzen im Ratssaal zur Verfügung.

Die konstituierende Sitzung des neuen Jugendgemeinderates ist am 21. Januar 2022. Der Jugendgemeinderat ist die politische Vertretung aller Tübinger Jugendlichen. Er hat 20 Mitglieder und wird alle zwei Jahre von allen Zwölf- bis 18-Jährigen im Stadtgebiet gewählt.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Dezember 2021, 18:44 Uhr
Aktualisiert:
8. Dezember 2021, 18:44 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Dezember 2021, 18:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App