Freie Tübinger Künstler (16)

Jakob Jautz: Kunst als Essenz des Unverstellten

Man könnte Jakob Jautz einen Authentizitätsfreak nennen. Seine Skrupel kämen ihm in jedem Beruf in die Quere. Doch vermutlich zählen sie – neben seinem Können – auch zu seinen größten Gaben.

11.03.2021

Von Peter Ertle

Tanz, Zirkus, Parkour – so könnte eine Berufsbezeichnug lauten. Artist wäre nicht ganz richtig. Tänzer schon besser, aber als man ihn fragt, wie er nennt, was er macht, sagt er nichts von alledem, er sagt: „Ich beweg mich halt gern.“ Und dass er später noch etwas Parkour laufen wird in der Stadt. Er ist ja lange genug gesessen vorher. Jakob Jautz kam nachts mit dem Zug aus Berlin, mittags ist er ...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
11. März 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
11. März 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. März 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App