Der Tag in der Region

Live-Blog | Sechs Corona-Fälle nach Grillparty in Reutlingen

02.08.2021

Von loz, itz

Symbolbild: Jonas Bleeser

Kein neuer Fall in Tübingen

18.53 Uhr: Im Kreis Tübingen gab es am heutigen Montag keinen neuen Fall, 5 wurden noch am Wochenende gemeldet. Die aktuelle Inzidenz liegt nun bei 9,2, die Gesamtfallzahl bei 9473.

  • Neuinfektionen: 0
  • Gesamtfälle: 9473
  • 7-Tage-Inzidenz: 9,2 (-0,9)
  • Todesfälle: 182

Reutlinger Grillparty als Hotspot

18.13 Uhr: Wie das Reutlinger Landratsamt mitteilt, seien seit Freitag 15 neue Fälle mit dem Coronavirus hinzugekommen. Davon waren acht als Kontaktpersonen bekannt. Sechs der am Wochenende gemeldeten Fälle stehen in Zusammenhang mit privaten Veranstaltungen, die am Samstag, den 24. Juli, gleichzeitig an einer Grillstelle in Reutlingen stattgefunden haben. Die Kontaktnachverfolgung läuft.

  • Neuinfektionen: 15
  • Gesamtfälle: 13.854
  • 7-Tage-Inzidenz: 11,8 (-2,1)
  • Todesfälle: 270

Wie kam der Hausmeister aufs Auto?

17.58 Uhr: Lud ein Autofahrer, der an der Tübinger Augenklinik einem herbeigerufenen Abschleppwagen entkommen wollte, vergangenen November absichtlich einen Klinikhausmeister auf seine Motorhaube und gab Gas? Oder sprang der erbost und übermotiviert absichtlich aufs Auto, um den Autofahrer an der Flucht zu hindern? Über diese Frage streiten derzeit am Tübinger Amtsgericht Staatsanwaltschaft und der Anwalt des verletzten Klinikmitarbeiters mit dem Verteidiger des Autofahrers.

Drogendealer in Reutlingen geschnappt

17.25 Uhr: Weil sie im großen Stil mit Drogen gehandelt haben sollen, ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und die Kriminalpolizei gegen drei gambische Staatsangehörige im Alter von 23, 24 und 30 Jahren.

Beim Bota ausgeraubt

16.49 Uhr: Zeugen zu einem Vorfall, der sich am frühen Sonntagmorgen im Bereich des Fußweges vom Alten Botanischen Garten in Richtung Rümelinstraße ereignet haben soll, sucht das Kriminalkommissariat Tübingen.

Pandemie hinterlässt Spuren beim Abfall

14.37 Uhr: Homeoffice, Kurzarbeit, Fernunterricht und verpacktes Essen aus dem Restaurant - im ersten Corona-Jahr 2020 haben Haushalte in Baden-Württemberg deutlich mehr Müll produziert als in den Jahren zuvor. Das berichtet die Deutsche Presseagentur (DPA). Und nicht nur das: Das Shoppen per Mausklick und das beliebte Picknick im Grünen lassen sich aus der Abfallbilanz für das Jahr 2020 ebenso herauslesen wie die politische Haltung der Freiburger und die Tarifsteigerungen bei der Müllabfuhr.

Fund eines Japankäfers alarmiert Pflanzenschützer

14.28 Uhr: Er sieht aus wie ein Maikäfer mit weißen Haarbüscheln, sein Schild am Hals schimmert grün-metallisch. Der Japankäfer ist hierzulande ein Fremder. Dass er nun quasi vor den Toren Baden-Württembergs aufgetaucht ist, versetzt Pflanzenschützer in Alarmbereitschaft.

Nachtzüge: Die Urlaubsfahrt verschlafen

11.01 Uhr: Ein Willkommens-Getränk, Handtücher, Hausschuhe und Ohropax, Weckservice zur gewünschten Uhrzeit und ein Frühstück mit Orangensaft, Schinken und Bio-Schnittkäse. Wer da an ein Hotel denkt, hat Recht – allerdings eines auf Schienen. Die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) bietet in ihrem „Nightjet“ ein Deluxe-Abteil mit eigenem Bad, Frühstück nach Wunsch und „Welcome Bag“ an. Das Angebot von Schlaf- und Liegewagen auf der Schiene steigt europaweit. Die Deutsche Bahn ist nur in Kooperationen dabei.

Till Jönke kehrt zu den Tübinger Tigers zurück

10.40 Uhr: Der 29-jährige Guard Till Jönke kehrt nach sechs Jahren bei den White Wings Hanau, wo er zuletzt die Mannschaft als Kapitän anführte, zurück nach Tübingen. Wie die Tigers auf ihrer Facebook-Seite berichten, habe sich der Werfer recht kurzfristig für Tübingen entschieden: „Als sich die Möglichkeit ergeben hat, Till Jönke zu bekommen, haben wir die Personalie intensiv diskutiert. Wir bekommen mit ihm einen erfahrenen Spieler, der unsere jungen Akteure führen kann“, sagt Head Coach Danny Jansson. Bisher hatte der Verein Gerüchte dementiert, dass der Guard aus Hanau kommen würde.

Minister wollen mehr Impfangebote für Kinder

10.02 Uhr: Der Pieks gegen die Pandemie: Baden-Württemberg plant an zwei Wochenenden Impf-Sonderaktionen für Jugendliche. Ältere sollen eine Auffrischung erhalten. Nähere Infos gibt‘s auf www.dranbleiben-bw.de.

Schockierende Knochenfunde in West-Kanada

9.52 Uhr: Die Überreste von mehr als 1000 Menschen wurden seit Ende Mai in Kanada gefunden. Sie zeugen vom brutalen Umgang mit Kindern von Ureinwohnern in Internaten. Umerziehungs-Internate für Töchter und Söhne von Ureinwohnern sollten „den Indianer im Kind töten“, sagt Crystal Fraser, Historikerin an der Universität von Alberta.

Hat sich Schopper für Gendersprache an Schulen ausgesprochen?

8.45 Uhr: Schüler und Lehrer sind in die Ferien entschwunden. Nicht so die neue Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne), sie hält die Stellung in Stuttgart – und kann so vor Ort verfolgen, wie das in der Gesellschaft emotional diskutierte Gendersternchen plötzlich die Landespolitik umtreibt. Nach einer Äußerung von ihr ist die Aufregung groß: Hat sich Schopper für Gender-Sprache an den Schulen ausgesprochen? CDU, FDP und Lehrerverbände üben Kritik.

Patientenschützer: Kritik an Planung vor dritter Impfung

8.14 Uhr: Israel bietet Senioren einen dritten Piks gegen Covid-19 an. Auch in Deutschland sprechen sich manche Fachleute schon eine Weile dafür aus, Gesundheitsminister Manne Lucha fordert die Auffrischung zum September. „Nicht warten, planen“ fordern derweil Patientenschützer.

Schutz vor Hochwasser: Säcke sind Mangelware

7.45 Uhr: Die Gomaringer Jugendfeuerwehr verteilte Sandsäcke zum Schutz vor Hochwasser an Einwohner. Der Erlös aus der Aktion kommt Flutopfern zugute.

Leben im Alter in Pfäffingen: Neue Wohnformen gefragt

6.31 Uhr: Ein innovatives Wohnprojekt in Pfäffingen könnte ein Beispiel für andere Ammerbucher Teilorte werden: Allein oder in Gemeinschaft, gepflegt oder selbstständig? In Pfäffingen ging es darum, wie man im Alter leben will und kann.

Moses-Messstation: Rottenburg ist absoluter Gewitter-Hotspot

6.28 Uhr: Vielen sind die weißen Container und Abzäunungen in den Weizenfeldern hinter der Sülchenkirche schon im April aufgefallen: Wetter- und Umweltforscher haben dort Messstationen aufgebaut, in den Containern wird ausgewertet. Am Tag der Offenen Tür beim „Swabian MOSES“ zwischen Rottenburg und Wurmlingen erfuhr man außerdem, dass Rottenburg ein absoluter Hotspot bei Gewitteraufkommen ist.

Landesstraße 359: Über Umleitung nach Altingen

6.24 Uhr: Die Landesstraße 359, zwischen Tailfingen und Altingen wird am morgigen Dienstag, 3. August, wieder voll gesperrt. Auf dem Abschnitt zwischen der Kreisgrenze und der Einmündung der L359 in die Schwedenstraße sind zwar die Asphaltierungsarbeiten seit November beendet. Aber es fehlen noch die Markierungen. Die werden unter Vollsperrung der Straße angebracht. Bei guter Witterung seien die Arbeiten in zwei Tagen erledigt, teilt das Regierungspräsidium Tübingen mit. Die nördlich verlaufende Umleitung ist ab Tailfingen über die Kreisstraßen K 1037, K 1036 und K 1039 nach Altingen ausgeschildert. Von Altingen aus verläuft die Umleitung in umgekehrter Richtung.

Tübinger Altstadtevent: Wegen des Regens kein klasse Kaufklima

6.19 Uhr: Der verkaufsoffene Sonntag mit Sommermarkt in Tübingen zog wegen des Regens nur wenige Besucher in die Stadt. Mit Jacken und Schirmen zogen trotz des schlechten Wetters vereinzelt Besucher durch die Tübinger Innenstadt, der große Andrang blieb aber aus. Immer wieder mussten die Zeltdächer und Stände vom Wasser befreit werden und die Blicke gingen gen Himmel: Würde er aufhören, der Regen?

Verkaufsoffener Sonntag, Gönn-dir-Special und Sommermarkt in Tübingen: Statt lässiger Sommer-Outfits trugen die Besucherinnen und Besucher vor allem ihre Regenjacken - einige ließen sich die Flanier-Laune dennoch nicht verderben. Bild: Uli Rippmann

Gregor Traber bei Olympia: Mit Meditation Stärke finden

6.15 Uhr: Auch für Gregor Traber wird es in Tokio langsam ernst. Wie der Hürdensprinter von der LAV Stadtwerke Tübingen den Olympia-Vorlauf an- und wie er mit der Nervosität vor dem Auftritt auf der größten Sport-Bühne umgeht, erklärte er dem TAGBLATT.

Vertreter des Arbeitslosentreffs und Kulturschaffende diskutierten

6.11 Uhr: Ist es um die Künstler möglicherweise gar nicht so schlecht bestellt, wie der coronabedingte, monatelange Stillstand vermuten lässt? Oder setzen sich nur jene auf ein Podium, denen es vergleichsweise gut geht? Über die Corona-Krise in der Kunst diskutierten am Landestheater Kulturschaffende mit einem Vertreter des Tübinger Arbeitslosentreffs.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Olympia: Hanna Klein (LAV Stadtwerke Tübingen) verpasst Halbfinale

6.06 Uhr: Hanna Klein von der LAV Stadtwerke Tübingen hat das Olympia-Halbfinale der Frauen über 1500 Meter in der Nacht zum Montag deutlich verpasst. Die Masterstudentin der Sportpsychologie konnte bei ihrem Olympia-Vorlauf über 1500 Meter der Frauen zunächst im mittleren Feld mitlaufen, ehe sie bereits vor Beginn der letzten Runde im Stadion von Tokio um den vorletzten Platz kämpfen musste.

7-Tage-Inzidenzen: 15 im Land, 10,1 in Tübingen, 13,9 in Reutlingen

6.00 Uhr: Schönen guten Tag aus der Online-Redaktion des TAGBLATTs. Die frühe Stunde soll uns nicht davon abhalten, wie gewohnt einen Blick auf die Coronazahlen im Land und der Region zu werfen. Am gestrigen Sonntag meldete das Landesgesundheitsamt (LGA) 79 neue Fälle, nach 296 neuen Fällen am Samstag. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz stieg übers Wochenende zunächst auf 14,7 - bis zum Sonntagabend auf 15,0. Auch für die Region meldete das LGA am Sonntag nach 4 neuen Fällen am Samstag im Kreis Tübingen und 11 in Reutlingen wieder neue Zahlen:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 1
  • Gesamtfälle: 9473
  • 7-Tage-Inzidenz: 10,1 (+0,5)
  • Todesfälle: 182

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 2
  • Gesamtfälle: 13.844
  • 7-Tage-Inzidenz: 13,9 (+0,7)
  • Todesfälle: 270

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
2. August 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
2. August 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. August 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App