Der Tag in der Region

Live-Blog | Inzidenzen in Tübingen und Reutlingen sinken

07.09.2021

Von hz/jau/itz

Symbolbild: Gerd Altmann bei Pixabay / Montage: hz

Mann mit Messer überwältigt

20.35 Uhr: Am Dienstagabend gab es gegen 18 Uhr Aufregung am Ehinger Platz in Rottenburg: „Ich höre die Dämonen“, soll ein Mann gerufen haben, während er mit einem Messer vor der Gaststätte „Schwarzer Adler“ herumfuchtelte und offenbar deren Gäste im Außenbereich bedrohte. Ein Passant griff ein und verhinderte Schlimmeres.

Mehrere Orte ohne Strom

20 Uhr: Am Samstagabend wurde es für längere Zeit zappenduster in Wurmlingen, Weiler, Dettingen, Hemmendorf und Bad Niedernau. Auch die Kiebinger Kläranlage war betroffen. Dies bestätigten die Stadtwerke am Dienstag auf Nachfrage. Um 21.30 Uhr habe es an einem unterirdischen Kabel in Wurmlingen einen Erdschluss gegeben, sagte Bereichsleiter Philipp Auer.

Über 2000 Neuinfizierte im Land

19.56 Uhr: Die Zahl der neuen Corona-Infektionsfälle im Südwesten ist im Vergleich zum Vortag um 2142 gestiegen. Die Fälle verteilen sich jedoch weiter sehr ungleich auf Geimpfte und Ungeimpfte. So beträgt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei Menschen mit abgeschlossener Impfserie 17,6, wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart am Dienstag (Stand: 16 Uhr) mitteilte.

Bei Nein zur ISS drohen massive Einschränkungen für Autos

18.14 Uhr: Oberbürgermeister Boris Palmer sieht bei einem Nein zur Innenstadtstrecke massive Einschränkungen für den Autoverkehr nach Tübingen kommen. Die Wege nach Tübingen hinein müssten also verengt werden: „Ein Nein zur Stadtbahn wird zu Restriktionen beim Autoverkehr zwingen.“ Er habe das während seiner Amtszeit vermieden, weil er die gesellschaftliche Sprengkraft für zu groß hielt, so Palmer – und beschrieb dann ein mögliches Szenario, das ohne größeren finanziellen Aufwand und innerhalb eines Jahres umsetzbar wäre:

  • Wiedereinführung der Busspur von Lustnau in der Wilhelmstraße, an der Adlerkreuzung einspurige Linksabbiegespur
  • Rückbau der Zufahrt zur Stadt in der Westbahnhofstraße auf eine Spur
  • Sperrung der Zufahrt von der Westbahnhofstraße/Herrenberger Straße zur Schnarrenbergauffahrt
  • Reaktivierung der Pförtnerampel mit Busbevorrechtigung in der Hechinger Straße
  • beim Mühlenviertel Sperrung der Durchfahrt von der K6900 zur Derendinger Straße.

Nein zur Innenstadtstrecke? Das wären laut OB Palmer die Folgen
kostenpflichtiger Inhalt

Am 26. September stimmt Tübingen über die Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn ab. Im Interview erzählt Oberbürgermeister Boris Palmer, warum er derzeit die Gegner in der Mehrheit sieht und was mit dem Verkehr in Tübingen passiert, wenn die ISS nicht gebaut werden wird. Video: Volker Rekittke

03:25 min

Tübingen: Vorwurf des versuchten Totschlags

17.43 Uhr: Die Staatsanwaltschaft Tübingen erhebt Anklage gegen zwei Männer im Alter von 23 und 25 Jahren aus Pfullingen. Den beiden gambischen Staatsbürgern wird vorgeworfen, am 1. Juni dieses Jahres in der Pomologie in Reutlingen einen ebenfalls gambischen Staatsbürger durch Schläge und mit nicht näher bekannten Stichwerkzeugen schwer verletzt zu haben.

Tübingen: Protest mit „Gehzeugen“ gegen Autos in der Stadt

17.38 Uhr: Mit „Gehzeugen“ machten am Montag Mitglieder der BUND-Jugend in Tübingen darauf aufmerksam, wie viel Platz Autos brauchen und wie sich städtischer Raum sinnvoller nutzen ließe, wenn dieser nicht durch Autos blockiert wäre.

Der abendliche Blick auf die Corona-Zahlen

17.17 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenzen in den Landkreisen Tübingen und Reutlingen sind weiter leicht gesunken und somit in beiden Landkreisen wieder unter der 100er-Marke. Der Kreis Tübingen meldet 37 Neuinfektionen, während es im Kreis Reutlingen 73 sind.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 37
  • Gesamtfälle: 10.092
  • 7-Tage-Inzidenz: 95,0 (-3,0)
  • Todesfälle: 183
  • Patienten am UKT (intensiv): 15 (4)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 73
  • Gesamtfälle: 14.725
  • 7-Tage-Inzidenz: 96,7 (-6,3)
  • Todesfälle: 273
  • Patienten am Klinikum (intensiv): 12 (3)

Morddrohung gegen AfD-Kandidaten für den Bundestag

16.41 Uhr: Der AfD-Bundestagskandidat Ingo Reetzke hat Ende vergangener Woche eine Morddrohung erhalten. In einer anonymen, als Interviewanfrage des SWR getarnten E-Mail, über die die AfD-Landtagsfraktion in einer Pressemitteilung berichtete, werde Reetzkes „Ermordung binnen 24 Stunden angekündigt“.

Ort für Kundgebung der Linken nochmals geändert

16.19 Uhr: Der Ort für die Kundgebung von Bernd Riexinger und Gökay Akbulut (Die Linke) am 17. September hat sich nochmals geändert. Sie kann jetzt doch, wie ursprünglich geplant, direkt in der Karlstraße (zwischen Zinser und Padeffke) stattfinden. Beginn ist um 17.00 Uhr.

Verletzter Schwan gerettet

14.21 Uhr: Am Montagabend hatte sich ein Schwan hinter dem Tübinger Freibad in einer Angelschnur verfangen und mit dem Angelhaken am Hals verletzt. Laut Polizei bemerkten aufmerksame Passanten das verletzte Tier gegen 19 Uhr am Neckarufer und verständigten die Polizei.

Tägliche Testpflicht für Kitapersonal

14.04 Uhr: Das neue Kindergartenjahr hat begonnen. Um Ansteckungen nach der Urlaubszeit zu verhindern, müssen sich Beschäftigte in städtischen Tübinger Kindertageseinrichtungen, die nicht geimpft und nicht genesen sind, ab sofort an jedem Arbeitstag testen lassen oder einen gültigen Testnachweis vorlegen. Diese Maßnahme gilt zunächst bis 1. Oktober, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Bisher bestand die Testpflicht zweimal pro Woche.

Nach Angaben der Stadt sind rund 600 Personen in den städtischen Kitas beschäftigt, wovon etwa 80 Prozent geimpft oder genesen seien. Kinder dürfen die Kitas weiterhin nur besuchen, wenn sie mindestens einmal in der Woche einen Schnelltest in der Einrichtung oder zu Hause machen.

Mit Aussicht auf Sex in die Falle gelockt

14.02 Uhr: Zwei junge Leute müssen sich seit Dienstag wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes vor dem Tübinger Landgericht verantworten. Eine 15-Jährige soll laut Anklage zwei Männern über eine Internet-Plattform Sex gegen Bezahlung in ihrer Wohnung angeboten haben. Sie lotste die Männer jeweils auf einen Parkplatz im Reutlinger Ringelbachgebiet und führte sie in eine dunkle Ecke des Wohngebiets. Dort aber lauerte ein mitangeklagter 28-Jähriger mit zwei unbekannten Komplizen.

Land berät neu über Quarantäne-Regeln in Schulen

13.12 Uhr: Nach dem Beschluss der Länder über neue Quarantäne-Regeln bei Corona-Fällen in Schulen berät Baden-Württemberg erneut über die Bestimmungen zum Schulstart am 13. September. Hintergrund ist, dass das Land vor gut einer Woche deutlich lockerere Regeln beschlossen hatte, als sie der Beschluss der Gesundheitsminister vom Montag jetzt vorsieht.

Landräte fordern mehr Personal für Inklusion an Schulen

10.36 Uhr: Die Landkreise im Südwesten fordern mehr Lehr- und Fachkräfte für eine bessere Inklusion an Schulen. „Wenn Kinder und Jugendliche mit Behinderungen nur dann am Unterricht in Schulen teilnehmen können, wenn sie eine externe Schulbegleitung mitbringen, dann bleibt Inklusion unvollständig“, teilte Landkreistagspräsident Joachim Walter am Dienstag mit.

Die Rottenburger kriegen die Sitzplätze

9.00 Uhr: Aus der Sicht des Rottenburger Oberbürgermeisters Stephan Neher wird die geplante Regionalstadtbahn (RSB) zurecht als „Jahrhundertprojekt“ bezeichnet. „Schon mein Vor-Vorgänger Winfried Löffler hat für die Elektrifizierung der Neckartalbahn (von Tübingen nach Horb) gekämpft“, sagte Neher am Montagvormittag bei einem Pressetermin zur Oberen Neckarbahn gemeinsam mit seinem Tübinger OB-Kollegen Boris Palmer. Er sei „sehr froh“, dass dies nun in Reichweite sei. Damit könne man die „Versäumnisse der letzten 50 Jahre“ ausgleichen, sagte Neher – nämlich die Vernachlässigung der Schiene. Die Regionalstadtbahn müsse aber mehr bieten als nur modernere Fahrzeuge und eine Umstellung von Diesel- auf Elektro-Antrieb.

Stephan Neher (OB Rottenburg), Karin Revellio (Ortschaftsrätin Kilchberg), Bettina Koschtjan (Ortsvorsteherin Kilchberg) und Boris Palmer (OB Tübingen) an der geplanten Bahnhaltestelle in Kilchberg. Bild: Erich Sommer

Städtetag-Präsident: „Klotzen und nicht kleckern“

7.36 Uhr: Im Ehrenamt Präsident des Städtetags, im Hauptberuf Oberbürgermeister von Mannheim: Kaum aus dem Urlaub zurück, hat Peter Kurz (SPD) wieder einen vollen Terminkalender. Im Interview spricht er über Defizite des Bildungssystems, Döner als Impfanreiz und die Schleifspuren der Pandemie in den kommunalen Haushalten.

Ende des Lokführerstreiks: Bahnverkehr angelaufen

7.00 Uhr: Nach dem Ende des fünftägigen Streiks der Lokführergewerkschaft GDL ist der Bahnverkehr in Baden-Württemberg weitgehend normal angelaufen. Das gelte für den Fern- und den Regionalverkehr, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Dienstagmorgen. Auch die S-Bahnen in Stuttgart verkehren planmäßig. Vereinzelt kann es demnach aber noch zu Einschränkungen kommen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Stadtwerke öffnen das Hallenbad

6.30 Uhr: Vom 20. September an gibt es im Tübinger Hallenbad Nord wieder öffentliche Schwimmzeiten. Die Stadtwerke Tübingen (SWT) bieten – wie bereits vor der Schließpause – fest definierte Zeitfenster zur Online-Buchung an. Auch die Sauna könnte im Laufe des Herbstes wieder öffnen. Die 3G-Regel gilt generell als Zugangsvoraussetzung.

Schnellbus statt Stadtbahn

6.18 Uhr: Ernst Gumrich und Klaus Dieter Hanagarth von der BI gegen die RSB-Tübinger Innenstadtstrecke referieren über Machbarkeit, Leistungsfähigkeit und Finanzierung ihres alternativen „Plan B“.

Fleisch nur noch einmal pro Woche

6.11 Uhr: Nach den Ferien tischt wieder die Stuttgarter Firma Stuttgarter Stollsteimer in mehreren Tübinger Schulmensen auf, die sich vor einem Jahr aus der Mensa Uhlandstraße verabschiedet hatte. Zwecks Klimaschutz stehen künftig vegetarische Menüs im Fokus. Das Essen muss trotzdem schmecken, weiß der städtische Mensa-Spezialist Manfred Niewöhner. Er will die Kinder in den Schulen sagen hören: „Ich freu‘ mich auf meine Erbsenhackbällchen!“

Inzidenzen leicht gesunken

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Nach relativ wenigen neu gemeldeten Coronainfektionen übers Wochenende sanken die Sieben-Tage-Inzidenzen in den Landkreisen Tübingen und Reutlingen am Montag ein wenig:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 7
  • Gesamtfälle: 10.055
  • 7-Tage-Inzidenz: 98,0 (-6,5)
  • Todesfälle: 183
  • Patienten am UKT (intensiv): 12 (4)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 4
  • Gesamtfälle: 14.652
  • 7-Tage-Inzidenz: 103,0 (-12,3)
  • Todesfälle: 273
  • Patienten am Klinikum (intensiv): 11 (3)


 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
7. September 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. September 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App