Der Tag in der Region

Live-Blog | Neuer Bahnstreik droht, aufgeheizte Stimmung bei Spahn in Mössingen

20.08.2021

Von loz/itz/jau

Die aktuellen Coronazahlen: Landesinzidenz bei 42,2 - 19 neue Fälle in Tübingen, 19 in Reutlingen. Bild: CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM [Public domain]

Fehlalarm in der Reutlinger Ringelbachstraße

21.05 Uhr: Zu einem vermeintlichen Brand-Alarm einer Meldeanlage rückten Reutlinger Einsatzkräfte am Freitagabend gegen 20.30 Uhr mit Sirene und Blaulicht aus. Schnell zeigte sich: In der Flüchtlingsunterkunft in der Ringelbachstraße gab es keinen Brand und keine andere Notsituation. Wie Bewohner des Gebäudes dem TAGBLATT berichteten, sei dies nicht die erste Fehlfunktion der Brandmeldeanlage in ihrem Wohnkomplex.

Gesundheitsminister Jens Spahn: Geimpft zurück in die Freiheit

20.01 Uhr: Wie berichtet war Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Wahlkampf heute zu Gast in Mössingen. In der morgigen Ausgabe des TAGBLATTs berichtet Redakteurin Susanne Wiedmann über seinen Besuch. Der war auch Anlass für eine Demonstration gegen Spahns Corona-Politik. Für die Online-Redaktion war Anna Maria Jaumann vor Ort - und hat ein Video mitgebracht.

Mit Protesten: Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Mössingen
kostenpflichtiger Inhalt

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besuchte am 20. August den Landkreis Tübingen: In der Mössinger Tonnenhalle sprach er über das Impfen und das Coronavirus, sah sich aber auch Protesten von Gegnern der Corona-Politik ausgesetzt. Eingeladen hatte ihn Annette Widmann-Mauz, die ihm als Gesundheitsministerin folgen könnte. Video: Anna Maria Jaumann

03:53 min

Landesinzidenz bei 42,2 - 19 neue Fälle in Tübingen, 19 in Reutlingen

18.29 Uhr: Während das Tübinger Uniklinikum derzeit sechs mit dem Coronavirus infizierte Patienten behandelt (davon einen auf der Intensivstation), sind an den Reutlinger Kleiskliniken 10 Corona-Patienten in Behandlung (davon 2 auf der Intensivstation). Die regionalen Zahlen im Detail:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 19
  • Gesamtfälle: 9600
  • 7-Tage-Inzidenz: 26,7 (+-0)
  • Todesfälle: 182

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 19
  • Gesamtfälle: 14.023
  • 7-Tage-Inzidenz: 34,5 (+3,8)
  • Todesfälle: 271

Bröckelnde Fassade am Stuttgarter Bahnhof: Fehler gefunden

16.50 Uhr: Die Ursache für die herausgelösten schweren Muschelkalkquader an der Fassade des Stuttgarter Hauptbahnhofs ist gefunden. Bei den Sanierungsarbeiten in einem früheren Büroraum sei versehentlich eine tragende Wand abgerissen worden, teilte die Deutsche Bahn am Freitag mit. Daraufhin habe ein Dachträger nachgegeben und die Fassade beschädigt.

Erneuter Bahnstreik trifft auch Südwesten

16.30 Uhr: Der erneute Streik der Lokführergewerkschaft werde Bahnkunden im Südwesten wieder auf eine harte Geduldsprobe stellen. Das berichtet die Deutsche Presseagentur (DPA).

In Gewahrsam: 52-Jähriger griff Passanten an

16.12 Uhr: Weil er offenbar alkoholisiert in Kusterdingen mehrere Personen angegriffen hat, hat die Polizei einen 52-Jährigen in der Nacht zum Freitag in Gewahrsam genommen.

Neubau der Steinlachbrücke: Vollsperrung

14.53 Uhr: Die 1910 erbaute Steinlachbrücke zwischen Blauer Brücke und Friedrichstraße ist in die Jahre gekommen. Sie wird abgerissen und für rund 4,5 Millionen Euro neugebaut. Die Bauarbeiten beginnen nach den umbrisch-provenzalischen Genusstage nund sollen bis Mitte/Ende November 2022 abgeschlossen sein. Das hat die Stadtverwaltung am Freitag mitgeteilt.

Biker am Boden – Unfallflucht

14.10 Uhr: Eine VW Golf-Fahrerin hat am Donnerstagabend einen Motorradfahrer zu Fall gebracht und ist nach einem kurzen Halt davongefahren. Zum Vorfall auf der K 6919 von Tailfingen herkommend in Richtung Hailfingen werden Zeugen und die Fahrerin gesucht.

Schülerausweis als Testnachweis ungenügend

13.17 Uhr: Ein Schülerausweis reicht aus Sicht des Landesschülerbeirats nicht aus, um einen regelmäßigen Corona-Test in der Schule nachzuweisen. Entsprechende Pläne des Landes seien ungenügend, kritisierte das Gremium am Freitag in Stuttgart. „Die Rechnung geht nicht auf“, sagte Elisabeth Schilli, die Sprecherin des Landesschülerbeirats. „In den Ferien werden Schülerinnen und Schüler nicht getestet, haben aber trotzdem einen Freifahrtschein.“

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Spahn: Eierwurf gegen Auto

12.33 Uhr: Inzwischen hat die Reutlinger Polizei Bilanz zur Veranstaltung am Morgen gezogen (siehe ab 8.16 Uhr). Sie berichtet von „circa 50 bis 60 überwiegend der Querdenkerszene zuzuordnende Personen“, die beim Auftritt des Bundesgesundheitsministers protestierten. Eine versammlungsrechtliche Anmeldung habe nicht vorgelegen. Weiter heißt es: „Gegen Ende der Veranstaltung kam es auf dem Vorplatz der Halle mindestens zu einem Eierwurf auf das Fahrzeug des Ministers. Ein Verdächtiger wurde identifiziert und vorübergehend festgenommen.“ Einzelne Personen mussten demnach zurückgehalten werden, um die Abfahrt des Ministers zu ermöglichen.

DFB: Freikarten für Länderspiel

12.06 Uhr: Der Deutsche Fußball-Bund verteilt für das WM-Qualifikationsspiel gegen Armenien in Stuttgart (5. September) Freikarten. Dies teilte der Verband am Freitag mit. Demnach werden ab kommendem Montag Karten für die Mitglieder des Fan Club Nationalmannschaft und ab Dienstag „dann für alle die zur Verfügung stehenden Tickets“ als Freikarten vergeben, hieß es vom DFB. Es soll ein Dankeschön an die Fans sein.

Bildergalerie: Spahn in Mössingen

12.04 Uhr: „Zwei Sachen können wir besser als letztes Jahr: Impfen und Testen.“ Bei seinem Besuch in Mössingen plädierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Freitag dafür, sich impfen zu lassen. „Wir wissen über Wirkungen und Nebenwirkungen der Impfung mehr als über die Infektion.“ Bisher sei wenig über Long Covid bekannt und was das Virus auf Dauer im Körper mache. „Wir impfen Deutschland zurück in die Freiheit“, betonte Spahn. Darum werde es in den nächsten Wochen gehen. „Die vierte Welle kommt mit steigender Dynamik und ansteckenderer Virusvariante.“ Mit 3G-Nachweis und AHA-Regeln (in Bus, Bahn und Einzelhandel) werde es keine weiteren Kontaktbeschränkungen geben. „Wenn wir diese Dinge beherzigen, haben wir gute Chancen durch den Herbst und Winter zu kommen.“ Hier gibt es einige Bilder:

Thilo Kehrer: Was läuft mit Bayern?

11.33 Uhr: Fußballprofi Thilo Kehrer aus Pfäffingen soll vor einem Abschied von Paris St. Germain stehen. Die „L’Equipe“ berichtet von einer Einigung mit dem FC Bayern München – deutsche Medien dementieren.

Patienten sollen Beschwerden schildern

11.09 Uhr: Die vier Universitätskliniken in Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm wollen mit einer Pilotstudie bleibende Beschwerden Monate nach einer akuten Corona-Infektion untersuchen. Dazu erhalten Tausende ehemalige Covid-19-Erkrankte in den Landkreisen Tübingen, Reutlingen, Zollernalbkreis sowie in den Regionen Heidelberg, Ulm und Freiburg demnächst Fragebögen, wie die Universitätsklinik Tübingen am Freitag meldete.

Freibad Entringen ab sofort zu

10.27 Uhr: Das Entringer Freibad bleibt vom heutigen Freitag bis voraussichtlich kommenden Montag geschlossen. „Aus personellen Gründen“, heißt es dazu aus der Ammerbucher Gemeindeverwaltung. Und weiter: „Sie können davon ausgehen, dass wir uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht haben. Leider sehen wir momentan keine andere Möglichkeit.“ Am Montag wolle man die Lage neu bewerten und sich äußern, wie es weiter geht.

Spahn-Auftritt ist vorbei

10.14 Uhr: Die Gesundheitsminister ist vor wenigen Minuten mit seiner Kolonne davongefahren. Auch das wurde von lautstarken Protesten einer Gruppe begleitet, die wiederum von der Polizei vom Spahn-Tross ferngehalten worden ist. Insgesamt verlief alles dem Anschein nach zwar aufgehitzt, aber ohne körperliche Übergriffe. Was Spahn inhaltlich in Mössingen zu sagen hatte, berichten wir später auf tagblatt.de.

Keine Zeitslots mehr im Freibad

9.38 Uhr: Wie die Stadtwerke Tübingen mitteilen, entfallen ab dem kommenden Monat die Zeitslots zur Buchung für das Tübinger Freibad. Mit einem Tagesticket, das es weiterhin online zu buchen gibt, können Badegäste nun unabhängig von Buchungszeiten während der gesamten Öffnungszeit (7 bis 20.30 Uhr) im Freibad verweilen. Pro Tag stehen unverändert 5800 Tickets zur Verfügung.

Veranstaltung nach innen verlegt

9.04 Uhr: Vor Ort in Mössingen hat sich eine Gruppe versammelt, die lautstark gegen Spahn protestiert, die Polizei kontrolliert die Lage. Deshalb wurde die Veranstaltung kurzfristig nach innen verlegt, einigen Interessierten blieben nur noch Stehplätze. Im vollen Raum spricht der Bundesgesundheitsminister aktuell vor über 200 Menschen. Danach will er sich der Diskussion mit den Kritikern stellen, sagte Spahn. Zudem wird er sich in das Goldene Buch der Stadt Mössingen eintragen.

Hassparolen gegen Minister Spahn

8.16 Uhr: Um 8.30 Uhr tritt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gemeinsam mit der hiesigen Bundestagsabgeordneten Annette Widmann-Mauz auf dem Mössinger Löwensteinplatz auf. Bei der politischen Sprechstunde geht es um das Thema „Fit für die Zukunft – Gesundheit und Pflege“.

In der Nacht beschmierten Unbekannte jedoch das Pausa-Areal mit Hassbotschaften gegen den Minister, die sich offenbar gegen die Corona-Politik des 41-Jährigen richteten. Unter anderem stand „Massen-Mörder“ an der Wand, auch homophobe Äußerungen waren darunter. Noch am Morgen wurden die vier Schriftzüge mit weißer Farbe übermalt.

Hasstiraden gegen Jens Spahn werden auf dem Pausa-Areal entfernt. Bilder: Anna Maria Jaumann

Kurz vor der Wasserprobe

7.51 Uhr: Für die Leute auf der Baustelle war dieser Sommer ziemlich ungemütlich. Für den Neubau selbst, der auf dem Gelände des Wasserwerks an der Landesstraße L359 zwischen Pfäffingen und Poltringen in die Höhe wächst, war der viele Regen dagegen nicht schlecht: Die Ammertal-Schönbuchgruppe baut auf dem Gelände ihres Werks in Poltringen einen neuen Rohwasserbehälter für 3 Millionen Euro.

Mehr Klarheit und Sicherheit

7.20 Uhr: Teil II unserer Serie „Radverkehr in Mössingen“: Das für regionale Rad-Verbindungen landesweit im Aufbau befindliche „Radnetz Alltag“ fordert auf der zentralen Route von Bästenhardt in die Kernstadt einige Veränderungen.

Schrade: Bürgermeisteramt vor Bundestag

7.07 Uhr: Gleich um zwei Ämter bewirbt sich Hansjörg Schrade von der AfD in diesem Jahr: Er will für seine Alternative in den Bundestag und kandidiert gleichzeitig als Reutlinger Finanzbürgermeister. Wobei der Stadtrat, der 2013 von den Grünen zur AfD gewechselt ist, dem TAGBLATT klar sagt, welcher Posten ihm lieber wäre: Finanzbürgermeister.

Giftige Stimmung im Augenklinik-Prozess

6.51 Uhr: Seit drei Verhandlungstagen wird am Tübinger Amtsgericht gegen einen 58-Jährigen aus dem Zollernalbkreis verhandelt, der laut Anklage einen 54-jährigen Hausmeister der Augenklinik auf seine Motorhaube geladen und so 40 bis 50 Meter weit gefahren sein soll. Die Anklage wirft ihm vorsätzlichen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Unfallflucht vor. Nun sagten weitere Zeugen aus.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Ein Hygienekonzept ist kein Hexenwerk

6.42 Uhr: Schrecken Hygienekonzepte Veranstalter ab, weil sie zu komplex sind? Entscheidend ist, was drinsteht, sagt Rottenburgs Ordnungsamts-Chefin Nehle Betz. Es gehe vor allem darum, wie Abstand, Maskenpflicht, Lüftung und Reinigungsauflagen umgesetzt werden. Ihr Amt stehe Veranstaltern gerne helfend zur Seite.

Landwirtschaft in Tübingen: Von Hagel und Regen gebeutelt

6.30 Uhr: „Bei Weizen und Sommergerste sind wir sowohl, was die Qualität als auch was die Menge angeht, in diesem Jahr eher im unteren Bereich“, sagt Andreas Lohner, Pflanzenproduktionsberater beim Tübinger Landratsamt. So seien etwa bei der Sommergerste, die als Braugerste genutzt wird, die Körner kleiner als in anderen Jahren. Die Getreideernte im Kreis Tübingen fällt dieses Jahr recht unterschiedlich aus. An einigen Standorten gab es wegen des Wetters Totalausfall.

Naldo: Raus aus dem Tarifdschungel

6.25 Uhr: Tarife vereinfachen, Bezahlung digitalisieren, einen Fahrgastbeirat mitbestimmen lassen: Der neue Naldo-Geschäftsführer Christoph Heneka hat viel vor. TAGBLATT-Redakteurin Christiane Hoyer hat mit ihm gesprochen.

RSB: Wie sich die Kosten für das Mammutprojekt aufteilen

6.22 Uhr: Öffentlicher Nahverkehr ist immer teuer und ein Zuschussgeschäft. Das gilt auch für das größte Projekt der Region, die Regionalstadtbahn. Bund und Land übernehmen den Hauptanteil. Den Rest teilen sich Kreise und Städte nach komplexen Schlüsseln.

Wie sich die Kosten für die einzelnen Streckenabschnitte zusammensetzen. Grafik: Uhland2, Quelle: Zweckverband Regionalstadtbahn Neckar-Alb

SSV Reutlingen fährt selbstbewusst zu den Stuttgarter Kickers

6.12 Uhr: Das Derby-Fieber steigt, über 2000 Karten sind im Vorverkauf bereits weg für das Schlagerspiel der Fußball-Oberliga: Am Freitag (19 Uhr) gastiert der SSV Reutlingen bei den Stuttgarter Kickers.

Manfred Lucha: Aufbruch in eine neue Phase

6.06 Uhr: Gesundheitsminister Manfred Lucha besuchte das Lebensphasenhaus in Tübingen. Im Gepäck hatte er Pläne, um die Forschungsstätte auszubauen.

Weiterhin steigende Coronazahlen in Tübingen und Reutlingen

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Es ist mal wieder Freitag - und ehe wir in den den letzten Tag vor dem Wochenende starten, gibt es den gewohnten Blick auf die Coronazahlen. Im Land Baden-Württemberg liegt die Inzidenz bei 40,4 - auch in den Landkreisen Tübingen und Reutlingen steigen die Zahlen weiter. Wir schauen auf die Region:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 10
  • Gesamtfälle: 9581
  • 7-Tage-Inzidenz: 26,7 (+0,9)
  • Todesfälle: 182

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 25
  • Gesamtfälle: 14.004
  • 7-Tage-Inzidenz: 30,7 (5,6)
  • Todesfälle: 271

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
20. August 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
20. August 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. August 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App