Der Tag in der Region

Live-Blog | Inzidenz im Kreis Tübingen steigt auf 118,1

10.04.2021

Von itz

Das Landratsamt Tübingen gibt die täglichen Corona-Zahlen bekannt. Bild: Ulrich Metz

Sonntag, 11. April

Landesinzidenz fast bei 140

19.31 Uhr: In Baden-Württemberg hat das Corona-Infektionsgeschehen weiter angezogen. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 139,5, wie das Landesgesundheitsamt am Sonntag (Stand 16 Uhr) mitteilte. Am Samstag hatte der Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen 134 betragen. Am Vortag war er bei 120,2, am Donnerstag bei 109,3.

Erfolgreiche Suchaktion

19 Uhr: Am Sonntagnachmittag flog ein Polizeihubschrauber über der Tübinger Innenstadt. Ein älterer Mann wurde gesucht, doch es gab schnell Entwarnung.

Protestcamp gegen die Zustände in den EU-Flüchtlingslagern

17.42 Uhr: 20 bis 30 Aktivistinnen und Aktivisten haben in der Nacht zum Sonntag mit einem Protestcamp auf dem Reutlinger Marktplatz auf die unhaltbaren Zustände in den Flüchtlingslagern der EU in Griechenland und Bosnien aufmerksam gemacht.

27 neue Fälle im Kreis Tübingen

17.36 Uhr: Das Tübinger Landratsamt vermeldet 27 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Sonntag. Bei den Fällen handle es sich sowohl um neue Einzelfälle als auch um einige Häufungen. Es seien zwei neue Kindergärten betroffen. In einem Fall habe man eine Quarantäne für die gesamte Gruppe verhängt, im anderen Fall eine Teilquarantäne. Damit steigt die Gesamtfallzahl auf 7290, die 7-Tages-Inzidenz liegt nun bei 118,1.

  • Neuinfektionen: 27
  • Gesamtfälle: 7290
  • 7-Tage-Inzidenz: 118,1 (+4,0)
  • Todesfälle: 168
  • Lage am UKT: sonntags keine Angabe

Einsatz am wilden Grillplatz im Steinbruch

17.03 Uhr: Ein Passant hatte den Brand am Samstag gegen 16 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert: Auf der Talsohle des Steinbruchs am Ortsausgang von Wurmlingen (in Richtung Unterjesingen) war ein Feuer ausgebrochen. Auf rund 10 mal 10 Metern hatten sich die Flammen im trockenen Gras und Gebüsch ausgebreitet. Die Brandursache hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass in dem versteckt liegenden Terrain eine wilde Feuerstelle war.

Väter müssen zunächst draußen warten

16.41 Uhr: Wegen der Pandemie gelten für Gebärende und ihren Partner auch in Tübingen besondere Bedingungen: Die Väter können erst kurz vor der Entbindung dabei sein. Monica Brana hat sich das Prozedere erklären lassen.

18 neue Fälle im Kreis Reutlingen

16.36 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt meldet 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Sonntag. Damit ergibt sich eine Gesamtfallzahl von 10.846. Die 7-Tages-Inzidenz vermeldet das Stuttgarter Landesgesundheitsministerium mit 128,9. Sie ist damit leicht gesunken.

  • Neuinfektionen: 18
  • Gesamtfälle: 10.846
  • 7-Tage-Inzidenz: 128,9 (-5,6)
  • Todesfälle: 250
  • Lage in den Kreiskliniken: sonntags keine Angaben

Minister mahnt vor Ramadan Hygieneregeln an

15.32 Uhr: Kurz vor Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan hat Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (Grüne) das Einhalten der Hygieneregeln in der Corona-Pandemie angemahnt. „In diesem Jahr gilt während des Fastenmonats wieder der eindringliche Appell, Kontakte auf das absolut notwendigste zu reduzieren und die Hygieneregeln weiter konsequent einzuhalten“, erklärte Lucha am Sonntag in Stuttgart. „Es ist leider nach wie vor nicht die Zeit für größere Feiern und geselliges Beisammensein.“

Mehrere Verstöße gegen Corona-Regeln

13.15 Uhr: In der Nacht zum Sonntag seien erneut mehrere Menschenansammlungen auf verschiedenen Parkplätzen und an Tankstellen in Reutlingen festgestellt worden. Diese Ansammlungen, an denen insgesamt mehrere hundert Personen teilgenommen hätten, seien sukzessiv aufgelöst worden. Es gab Platzverweise. Und offenbar auch ein illegales Autorennen.

Ein Blick in den Polizeibericht

13 Uhr: Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls am Samstagabend auf der Tübinger Wilhelmstraße. Dabei fuhr ein PKW-Fahrer an Fahrrad an. Gegen 0.47 Uhr am frühen Sonntagmorgen fiel zudem einer Streife des Polizeireviers Rottenburg auf einem Feldweg nahe Entringen ein Lagerfeuer auf. Bei der Kontrolle in der Folge wurden Polizisten verletzt.

Das typische Aprilwetter bleibt

11.46 Uhr: Das typische Aprilwetter aus kalten und warmen Tagen setzt sich auch in der kommenden Woche fort. Nach bis zu 18 Grad am Wochenende sollen die Temperaturen am Montag im Südwesten nicht über 10 Grad klettern, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Im Bergland ist demnach auch Schnee möglich.

Brand in Kirchentellinsfurt

9.49 Uhr: Am Sonntagmorgen kurz vor 6.30 Uhr gab es einen Brand in einem Kirchentellinsfurter Mehrfamilienhaus in der Wannweiler Straße. Es gab mehrere Verletzte.

Die Einsatzkräfte retten Bewohner/innen aus dem Gebäude. Bild: 7aktuell.de/Hald

Warum Donth Söder als Kanzler will

9.15 Uhr: Heute kommt die Unionsspitze in Berlin zusammen. Die Frage, wer Kanzlerkandidat wird, sollte nach Meinung vieler Beteiligter möglichst schnell entschieden werden. Der Reutlinger CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Donth hat da eine klare Meinung: pro CSU-Chef Markus Söder. Warum er nicht Armin Laschet unterstützt, erklärte Donth unserem Reutlinger Redaktionsleiter Thomas de Marco.

Reutlinger Tanzpaar im ZDF

8.50 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Am 25. April strahlt das ZDF um 18.25 Uhr eine Folge seiner Wissens- und Erlebnissendung „Terra Xpress“ aus, Thema: „Unsterblich – Alt werden und jung bleiben“. Mit dabei sind Heinz und Margret Cierpka, das dienstälteste Turnierpaar des Reutlinger TC Schwarz-Weiß.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Samstag, 10. April

Tigers verlieren zum Abschluss

21.37 Uhr: Am Samstagabend bestritten die Tübinger Zweitliga-Basketballer ihr letztes Saisonspiel. Gegen den deutschen Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen gab es in Rottenburg eine 84:88 (42:43)-Niederlage.

Bilanz der Demonstrationen

21.34 Uhr: Am Samstagnachmittag trafen auf dem Marktplatz Gegner der Corona-Maßnahmen und Protest-Demonstranten aufeinander. Die Polizei erteilte mehrere Platzverweise, zeigte sich aber zufrieden.

Doppelpleite für die Hawks

19.34 Uhr: Die Tübinger Bundesliga-Baseballer haben heute Nachmittag auch ihre Saisonspiele drei und vier verloren. Beim Doubleheader bei den Mannheim Tornados unterlagen die Hawks im ersten Spiel mit 5:10. Deutlicher wurde die zweite Begegnung, die vor wenigen Minuten zu Ende ging. Da siegte Mannheim mit 14:1.

Inzidenz im Land bei 134

19.31 Uhr: Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle binnen sieben Tagen hat nach Angaben des Landesgesundheitsamts weiter deutlich zugelegt. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg lag am Samstag (Stand: 16 Uhr) bei 134,0 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Am Vortag war sie bei 120,2, am Donnerstag bei 109,3.

30 neue Fälle im Kreis Tübingen

18.03 Uhr: Das Tübinger Landratsamt vermeldet 30 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Samstag. Bei den Fällen handle es sich sowohl um neue Einzelfälle als auch um Kontaktpersonen bereits bekannter Fälle sowie um familiäre Häufungen. Damit ergibt sich ein Gesamtstand von 7263. Die 7-Tages-Inzidenz steigt auf 114,1.

  • Neuinfektionen: 30
  • Gesamtfälle: 7263
  • 7-Tage-Inzidenz: 114,1 (+8,3)
  • Todesfälle: 168
  • Lage am UKT: samstags keine Angabe

Curevac: Zulassung im Mai?

17.51 Uhr: „Wie Curevac noch eine entscheidende Rolle in der Pandemie spielen will“, titelt die Augsburger Allgemeine am heutigen Samstag. Die Frage, die sich alle stellen: Wann kommt das Curevac-Vakzin auf den Markt? „Wir sind bereits sehr fortgeschritten in der dritten klinischen Testphase und erwarten die Daten für das finale Zulassungspaket. Wir hoffen, dass die Zulassung dann im Mai oder Juni kommt“, wird Unternehmenssprecher Thorsten Schüller zitiert. Bislang war Ende Juni als Termin anvisiert worden.

56 neue Fälle im Kreis Reutlingen

16.31 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt vermeldet 56 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Samstag. Damit steigt die Gesamtfallzahl auf 10.828, die 7-Tages-Inzidenz wird vom Landesgesundheitsamt mit 134,5 vermeldet und ist somit deutlich angestiegen.

  • Neuinfektionen: 56
  • Gesamtfälle: 10.828
  • 7-Tage-Inzidenz: 134,5 (+14)
  • Todesfälle: 250
  • Lage in den Kreiskliniken: 19 Corona-Patienten, 3 auf Intensiv

TSG Balingen siegt spät

16.25 Uhr: Fußball-Regionallist TSG Balingen gewann am heutigen Nachmittag mit 3:2 (2:0) bei Bayern Alzenau. Beim Tabellenvorletzten führten die jetzt auf Platz 10 stehenden Balinger durch Tore von Kaan Akkaya (25., Elfmeter) und Simon Klostermann (26.) früh mit 2:0. Als es schon nach einem Sieg aussah, glich Alzenau durch Marcel Wilke (75.) und Mingi Kang (85.) aus. Der Schlusspunkt gehörte aber der TSG: Drei Minuten vor dem Ende traf Tim Wöhrle zum umjubelten Siegtreffer.

Gast der Woche: Eva Scheerer

16.19 Uhr: Die promovierte Tübinger Chemikerin Eva Scheerer engagierte sich erst gegen Atomkraft, später bei Amnesty International für die Belange unrechtmäßig inhaftierter Gefangener. Lorenzo Zimmer hat sich mit ihr unterhalten.

Ging es nach ihrem Vater, sollte Eva Scheerer eine Apotheke neben seiner Drogerie eröffnen. Bild: Ulrich Metz

Brantner führt die Grünen an

14.17 Uhr: Die Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner führt die Südwest-Grünen an vorderster Stelle in den Bundestagswahlkampf. Brantner setzte sich am Samstag beim Landesparteitag in Heilbronn mit 63,9 Prozent in einer Kampfkandidatur um Listenplatz 1 gegen die Abgeordnete Agnieszka Brugger durch. Der Tübinger Bundestagsabgeordnete Chris Kühn wurde auf Listenplatz 4 gewählt.

Lucha lädt zum Impfgimpfel

13.29 Uhr: Um die Corona-Impfkampagne im Südwesten weiter zu planen, lädt Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) am Freitag zum Impfgipfel. Mit Landräten, Oberbürgermeistern sowie Vertretern unter anderem von Landesärztekammer, Landesapothekerverband und Baden-Württembergischer Krankenhausgesellschaft will er nach Angaben vom Samstag online besprechen, wie es weitergehen soll, wenn deutlich mehr Impfstoff zur Verfügung steht.

Demonstrationen in der Innenstadt

12.22 Uhr: Für den heutigen Samstagnachmittag haben Gegner der Corona-Maßnahmen um 17.30 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Tübinger Marktplatz aufgerufen. In einem Flyer schreiben die Veranstalter: „Für Wahrheit. Für Frieden. Für unsere Kinder – lasst sie wieder Kinder sein. Für Gerechtigkeit. Für das Leben.“ Bereits Anfang März hatte das Elternnetzwerk Tübingen, Reutlingen, Nürtingen in der Altstadt gegen die Maßnahmen demonstriert. Damals wurden die Proteste von Gegendemonstranten begleitet.

Dazu rufen verschiedene Gruppen auch heute wieder auf: Es sollte klar sein, „dass „Querdenken“ keine Lösungen auf die momentane gesellschaftliche Krise geben kann“, schreibt etwa das Offene Treffen gegen Faschismus und Rassismus für Tübingen und Region (OTFR), das sich um 17 Uhr zum Gegenprotest am Haagtor versammelt. Dazu haben sich wieder die Reutlinger Gruppen von Rosa und der Zelle angekündigt. Auch die Jusos veranstalten um 17 Uhr eine Gegendemo vor dem SPD-Büro in der Karlstraße. „Für uns ist klar: In Tübingen ist kein Platz für Verschwörungstheorien und rechte Hetze“, schreiben sie. Insgesamt ist deshalb in der Innenstadt mit einem erhöhten Polizeiaufgebot zu rechnen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Ein Blick in den Polizeibericht

12 Uhr: Gleich drei nennenswerte Einsätze hatten die Beamten in der Nacht zum Samstag: Nach zwei bislang unbekannten Tätern fahndet die Polizei nach einem versuchten Überfall mit einer Pistole in der Reutlinger Carl-Diem-Straße. Wie die Polizei berichtet, ist es zudem am Samstagmorgen um 1.30 Uhr in der Mühlstraße zu einer Schlägerei gekommen, in deren Folge die Beamten behindert und beleidigt wurden. Außerdem war ein 20-Jähriger am frühen Samstagmorgen mit deutlich zu viel Alkohol von Unterjesingen in Richtung Tübingen unterwegs. Seine Flucht misslang.

Eines Tages blieb der Sandkasten leer

11.33 Uhr: Kinder spielten gemeinsam mit der Puppenstube, gingen gemeinsam in die Schule – bis die Nazi-Ideologen aus den einen Deutsche, aus den anderen Juden machten. Die Rottenburger Lehrerin und Buch-Autorin Paula Kienzle sprach mit einstigen Spielgefährten vertriebener und deportierter jüdischer Kinder.

Ein Blick auf das Wetter

11.22 Uhr: Das Wetter in Baden-Württemberg bringt am Wochenende viele Wolken, Regen und wenige Aufhellungen. So regnet es im Norden bis zum Mittag. Im Süden wird es freundlich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Höchstwerte liegen dabei zwischen 12 Grad in den Bergen und 18 Grad im Südwesten.

Immerhin: Graupelschauer an der Neckarbrücke, wie hier zu Wochenbeginn, sollte es nun nicht geben. Bild: Ulrich Metz

Nach dem Reißverschlussprinzip

10.18 Uhr: Während andere Verbände noch darüber beraten, ob sie die aktuelle Saison abbrechen, hat der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) für die 3. Ligen und die Regionalligen Fakten für die anstehende Saison 2021/22 geschaffen. Aufgrund der anhaltend kritischen Lage der Corona-Pandemie hat das DVV-Präsidium den Spielmodus geändert und ist damit der Empfehlung des Bundesspielwartes gefolgt. Betroffen sind auch einige Teams aus der Region.

Die Lage in den Pflegeheimen

9.54 Uhr: Das Warten dauert. In den baden-württembergischen Alten- und Pflegeheimen haben fast alle Bewohner die erste Imfpdosis erhalten. Die große Mehrheit auch schon die zweite. Doch auf Freiheiten hoffen Heimbewohner und Betreuer bisher vergebens. Noch immer gelten Zugangsbeschränkungen. Das gemeinsame Leben ist stark eingeschränkt. Mancherorts so sehr, dass in Lörrach ein Heimbetreiber für das gemeinsame Kaffeetrinken von Geimpften vor Gericht streitet.

Den Pflanzen beim Wachsen zugucken

8.38 Uhr: Wissenschaftler/innen am Tübinger Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie und an der Universität Bayreuth haben einen neuartigen Sensor entwickelt, mit dem die Verteilung des wachstumsregulierenden Hormons Auxin in den Zellen lebender Pflanzen in Echtzeit sichtbar gemacht wird. Dadurch lässt sich darstellen, wie, in welcher Zeit und unter welchen Bedingungen sich das Hormon in einer Pflanze verteilt. Für die Forschung sind das sehr wichtige Erkenntnisse.

Intensivmediziner wollen harten Lockdown

8.15 Uhr: „Es brennt. Jeder Tag zählt.“ Mit deutlichen Worten beschrieb am Freitag der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), Gernot Marx, die Lage in den Kliniken. Es gebe einen dramatischen Anstieg bei den Patientenzahlen auf den Intensivstationen. Die Intensivmediziner fordern deshalb einen harten Lockdown für zwei bis drei Wochen. Es gehe vor allem darum, mehr Zeit für die Impfungen zu gewinnen.

Trotz alldem eine enttäuschende Runde

7.56 Uhr: Heute Abend endet für die Tübinger Zweitliga-Basketballer die Saison mit einem Heimspiel gegen Leverkusen (19.30 Uhr). Für das TAGBLATT begleitete Vincent Meissner die Tigers über die Runde. In seinem Kommentar bilanziert er die Spielzeit: „Trotz alldem bleibt es eine enttäuschende Saison. Denn das Potenzial, die erstmalige Qualifikation in der Vereinsgeschichte für Playoffs zu schaffen, hatte diese Mannschaft.“

82.500 Euro im Spendentopf

7.39 Uhr: Mehr als 270 Personen haben für den Rottenburger Corona-Solidaritätsfonds gespendet. Vier Wochen dauerte die vom Ehepaar Kottlorz initiierte und gemeinsam mit der Bürgerstiftung organisierte Spendenaktion. Am Ostermontag, als die Aktion endete, waren 82.500 Euro an Spenden eingegangen.

Die Initiative „Unsere Härten“

7.29 Uhr: „Fünf Typen“, eine Website: zwei Faktoren, mit denen sich die Initiative „Unsere Härten“ knapp umschreiben lässt. Seit Anfang des Jahres steht die Homepage, mit der „das motivierte Team“ auf sich und sein Engagement aufmerksam macht. Vier der fünf Härten-Teamplayer leben in Mähringen, einer in Kusterdingen. Sie wollen aktuelle Themen aufgreifen, neue anstoßen und dabei Kusterdingen als Ganzes im Blick behalten.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Arne Gabius: Der letzte lange Anlauf

7.05 Uhr: Arne Gabius studierte in Tübingen, von 2005 bis 2014 rannte er für die hiesige LAV. Für seinen großen Traum vom Olympia-Marathon muss der der 40-Jährige jetzt eine Top-Zeit liefern. Corona hat die Planungen des Altmeisters durcheinandergewirbelt.

Betrügerische SMS

7.01 Uhr: Haben Sie eine SMS erhalten, dass eine Paketlieferung ansteht? Achtung, dahinter stecken Betrüger! Sie kommen wohl vor allem über Facebook an Daten und profitieren davon, wenn die Links in den Nachrichten angeklickt werden. Das LKA und die Reutlinger Polizei warnten bereits im Februar vor der Betrugsmasche.

Besser weg- und keinesfalls anklicken. Bild: Nagel/dpa

Wie größere Betriebe testen

6.48 Uhr: Corona-Jagd vor Schichtbeginn: In Tübingen müssen sich Beschäftigte großer Arbeitgeber nun regelmäßig testen lassen. Gegenüber dem TAGBLATT stellen sich befragte Chefetagen hinter den Plan.

Impfungen beim Hausarzt

6.30 Uhr: Der Allgemeinmediziner und Hausarzt mit Praxis im Einkaufszentrum in Lustnau, Tobias Rasch, kann seine Patienten seit Mittwoch gegen das Coronavirus impfen. Ihm wurden insgesamt 18 Dosen geliefert. Das entspricht der vorgesehenen Menge. „Die waren schon nach kurzer Zeit verimpft“, so Rasch. Werner Bauknecht hat ihn besucht – und gefragt, was jetzt so alles zu erledigen ist.

Bundestagswahl: Die Grünen stellen sich auf

6.23 Uhr: Bei einer digitalen Landesdelegiertenkonferenz wollen die Grünen am Samstag und Sonntag ihre Landesliste für die Bundestagswahl am 26. September aufstellen. Der Landesvorstand und das Parteitagspräsidium sind vor Ort in Heilbronn. Eine schriftliche Schlussabstimmung der Delegierten per Briefwahl soll sich anschließen. Der Tübinger Chris Kühn strebt Platz 4 an, die Reutlingerin Beate Müller-Gemmeke will Platz 7.

Bilal Waqas: Abgeschoben ohne Abschied

6.17 Uhr: Am 6. Januar des vergangenen Jahres wurde Bilal Waqas von Tübingen nach Islamabad abgeschoben. Die Aufregung danach war groß – genau wie die Bemühungen, den Ehemann der Tübingerin Ricarda Zelter zurückzuholen. Am 27. Januar dieses Jahres konnte Waqas letztlich den Rückflug antreten. Sabine Lohr hat sich mit den Beteiligten unterhalten und fasst den Fall Waqas nochmal zusammen.

Mehr als ein Jahr hat es gedauert, bis Bilal Waqas (Zweiter von rechts) nach seiner Abschiebung wieder zurück nach Tübingen und zu seiner Frau Ricarda Zelter (neben ihm) durfte. Ohne die Hilfe des SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Rosemann (links) und des Rechtsanwalts Holger Rothbauer (rechts) wäre Waqas immer noch in Pakistan. Bild: Ulrich Metz

Nachruf: Theresia Neu

6.14 Uhr: Abschied von Theresia Neu: Die langjährige Leiterin der Rottenburger Dom-Senioren starb im Alter von 91 Jahren. Ein Nachruf von Ursula Kuttler-Merz.

Fluchtreflex oder Amokfahrt?

6.09 Uhr: War es eine Amokfahrt in der Absicht, vier Polizisten umzufahren? Oder wollte der 38-jährige Industriemechaniker aus Sondelfingen nach einer eskalierten häuslichen Auseinandersetzung am Abend des 30. Oktober 2020 einfach nur weg und handelte in Panik? Darüber entscheidet voraussichtlich am Dienstag die Schwurgerichtskammer des Tübinger Landgerichts.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Tübingen profitiert von LKW-Maut

6.06 Uhr: Tübingen stehen über 276.000 Euro für die Verbesserung des Bundesfernstraßennetzes aus dem Lkw-Mautaufkommen im Jahr 2020 zu. Das teilt die Tübinger CDU-Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz mit. Der Umsatz aus der Lkw-Maut habe im Jahr 2020 über 7 Milliarden Euro betragen. Davon stünden Kommunen in Baden-Württemberg 6.798.050 Euro zu. Seit der Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen im Jahr 2018 erhielten die am Bundesstraßennetz überwiegend beteiligten Kommunen einen Anteil der Mauteinnahmen, so die Abgeordnete. Das sei auch richtig so, da ungefähr acht Prozent des Netzes nicht in Bundesregie liegen und die Kommunen vor allem für den Ausbau und den Erhalt der Ortsdurchfahrten zuständig seien.

Ein Blick auf die Corona-Zahlen

6.02 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Zum Start ins Wochenende blicken wir zunächst auf die aktuellen Corona-Zahlen: In den Kreisen Tübingen und Reutlingen ist die 7-Tages-Inzidenz wieder angestiegen. Allerdings wird sich erst zu Beginn der kommenden Woche zeigen, inwiefern die geringere Testung über Ostern die Inzidenzen dann nachhaltig nach oben treiben kann.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 64
  • Gesamtfälle: 7233
  • 7-Tage-Inzidenz: 105,8 (+10,9)
  • Todesfälle: 168
  • Lage am UKT: 14 Corona-Patienten, 8 auf Intensiv

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 77
  • Gesamtfälle: 10.772
  • 7-Tage-Inzidenz: 120,5 (+8,3)
  • Todesfälle: 250
  • Lage in den Kreiskliniken: 21 Corona-Patienten, 3 auf Intensiv

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
10. April 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. April 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App