ÖPNV

Neue Abgabe für Autofahrer? Wie das Land den ÖPNV-Ausbau bezahlen will

Damit das Angebot von Bussen und Bahnen in Baden-Württemberg besser wird, ist viel Geld notwendig. Doch genau um diese Mittel wird heftig gestritten.

28.11.2022

Von Theo Westermann

Stuttgart. Um den für die angestrebte Verkehrswende unerlässlichen Ausbau des ÖPNV im Land ist ein Streit ums Geld entbrannt. Das geplante bundesweite 49-Euro-Ticket und die damit verbundene Minderung der Regionalisierungsmittel des Bundes für den ÖPNV-Ausbau im Südwesten haben den Konflikt auch zwischen Land und Kommunen noch verschärft. Ein geplanter Mobilitätspass soll eine neue Finanzierungsq...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
28.11.2022, 06:00 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 05sec
zuletzt aktualisiert: 28.11.2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App