Corona-Fragen

Impfungen: Auch Obdachlose brauchen Termin

Gibt es mobile Impfteams für Obdachlose und Flüchtlinge?

24.03.2021

Von ST

Zur zweiten Gruppe mit „hoher Priorität“ zählen in der Impfverordnung unter anderem Bewohner von Obdachlosen- oder Asylbewerberunterkünften. Werden diese Gruppen in Tübingen mit mobilen Impfteams oder im Impfzentrum geimpft und wie viele wurden schon geimpft?

Für Obdachlose und Asylbewerber gibt es keine mobilen Impfteams. Sie müssen, wie alle anderen in dieser Priorisierungsgruppe, über die zentrale Terminvereinbarung einen Termin ausmachen und dann ins Impfzentrum kommen. Wie viele Menschen dieser Personengruppen sich schon haben impfen lassen, kann Sibylle Kiefer, Leiterin des Impfzentrums, nicht sagen. „Da wir den Menschen nicht ansehen, woher sie kommen, und wir die entsprechenden Berechtigungen nur prüfen und nicht einbehalten, haben wir darüber keine Info“, so Kiefer. Man wisse ja auch nicht, wie viele Lehrer etwa oder Ärzte bereits geimpft wurden.

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2021, 21:44 Uhr
Aktualisiert:
24. März 2021, 21:44 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. März 2021, 21:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App