Sandhausen

SV Sandhausen Trainer: Auswärtsschwäche vergessen

Trainer Stefan Kulovits hat bei den Zweitliga-Fußballern des SV Sandhausen die Auswärtsschwäche aus der Vorsaison nur in Einzelgesprächen kurz thematisiert.

29.07.2021

Von dpa/lsw

Sandhausens Trainer Stefan Kulovits. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Sandhausen. Damit wollte der Österreicher bezwecken, dass die Profis möglichst unbeschwert in das Spiel am Samstag (13.30 Uhr/Sky) beim SSV Jahn Regensburg gehen. „Vom Kader der Vorsaison sind nicht mehr viele Spieler übrig“, sagte Kulovits am Donnerstag. „Wir wussten, dass wir mit dieser Statistik wieder konfrontiert werden, aber wir wollen uns nicht mit der Vergangenheit beschäftigen. Für uns gilt: Neue Saison, neues Glück.“

In der abgelaufenen Spielzeit hatte Sandhausen in 17 Anläufen nur einen Sieg eingefahren. Dennoch hielten die Baden-Württemberger dank ihrer Stärke auf dem heimischen Rasen die Klasse. Darauf möchte sich Kulovits diesmal nicht verlassen. „Wir sehen nach der durchwachsenen Vorbereitung schon einige Fortschritte. Natürlich braucht es Zeit, bis die Automatismen greifen, aber wir sind auf einem guten Weg“, findet der 38-Jährige.

Das gilt auch für die zuletzt angeschlagenen Julius Biada, Pascal Testroet und Dennis Diekmeier. Allerdings ist das Abschlusstraining am Freitag entscheidend, ob es für das Spieltagsaufgebot reichen wird. „In so einer athletischen Liga können wir nur Spieler mit 100 Prozent gebrauchen“, machte Kulovits klar. In Regensburg muss er sicher auf Tim Kister und Christian Kinsombi verzichten. Das Duo hat weiter mit muskulären Problemen zu kämpfen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2021, 17:20 Uhr
Aktualisiert:
29. Juli 2021, 17:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2021, 17:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App