Teamviewer

Vorstand wird neu aufgestellt

Der Dienstleister sucht nach dem Börsenabsturz einen neuen Finanzchef – und gibt ein Versprechen ab.

19.10.2021

Von Susann Schönfelder

Göppingen. Nach dem Absturz der Aktie hat der Teamviewer-Aufsichtsrat wegweisende Entscheidungen getroffen. So wird der Vertrag von Vorstandschef Oliver Steil um drei Jahre bis Oktober 2024 verlängert. Der bisherige Finanzvorstand muss jedoch gehen: „Die Entscheidung, dass Stefan Gaisers Vertrag nicht verlängert wird, wurde im besten gegenseitigen Einvernehmen getroffen“, teilt Teamviewer mit. Der Prozess für die Suche nach einem Nachfolger sei bereits eingeleitet worden, Einzelheiten wollte das im MDAX notierte Unternehmen jedoch nicht nennen.

Gaiser war mehr als vier Jahre Finanzvorstand und wird die Göppinger 2022 verlassen. Er habe einen großen Anteil am erfolgreichem Wachstum des Unternehmens, teilt PR-Manager Patrick Pickhan mit, räumt aber ein: „Zugleich ist die jüngste Marktentwicklung selbstverständlich enttäuschend – für uns alle, aber insbesondere für unsere Investoren.“ Der Börsenwert des Unternehmens fiel in diesem Jahr um fast 70 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Das Versprechen: „Wir haben die Botschaft des Kapitalmarktes verstanden und werden nun liefern.“ Dazu gehöre auch die Erweiterung des Vorstands um ein zusätzliches Mitglied „mit klarem Fokus auf den Vertrieb“. Zusätzlich soll Ende Oktober ein Maßnahmenpaket verabschiedet werden. Susann Schönfelder

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Oktober 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App