Stuttgart

Wieder Soldaten zur Pandemiebekämpfung im Einsatz

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie setzen die Kommunen im Südwesten wieder auf Unterstützung durch die Bundeswehr.

14.09.2021

Von dpa/lsw

Eine Soldatin trägt eine Uniform der Bundeswehr. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Stuttgart. Insgesamt 21 Soldatinnen und Soldaten helfen derzeit im Land bei der Identifizierung von Kontaktpersonen Infizierter, wie ein Sprecher des Landeskommandos Baden-Württemberg am Dienstag mitteilte.

Mit steigenden Ansteckungszahlen haben beispielsweise im Stuttgarter Gesundheitsamt erneut Einsatzkräfte ihre Arbeit aufgenommen. Neun Soldatinnen und Soldaten vom Jägerbataillon 292 in Donaueschingen leisten dort Amtshilfeeinsatz. Kommunen in Baden-Württemberg haben Unterstützung durch weitere 15 Einsatzkräfte beantragt.

53 Soldaten arbeiten derzeit noch in den Impfzentren mit. Mit deren Schließung Ende September endet dieser Einsatz. Zu Spitzenzeiten waren 2500 Soldaten auf Gesundheitsämtern, in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen im Kampf gegen die Pandemie im Einsatz.

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2021, 17:53 Uhr
Aktualisiert:
14. September 2021, 17:53 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. September 2021, 17:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App